Fuhrpark erweitert

Bus für Albert-Schweitzer-Förderschule in Ingelheim übergeben

Freuen sich mit den Schülern über den neuen werbefinanzierten Kleinbus:Schulleiterin Gabriele Fichtner (2. von links) und Kreisbeigeordneter Adam J. Schmitt (3. von links)

Der Albert-Schweitzer-
Förderschule Ingelheim stehen künftig zwei Fahrzeuge zur Verfügung um den Beförderungsbedarf
der Schule, beispielsweise bei Unterrichtsfahrten, Schulfreizeiten oder Schullandheimaufenthalte zu decken. Bisher hatte die Schule nur einen Mercedes Sprinter, der durch den Förderverein finanziert wurde. Einen weiteren Kleinbus, ein Fiat Scudo, hat jetzt die Firma Pro Humanis social sponsoring GmbH an den zuständigen Kreisbeigeordneten Adam J. Schmitt übergeben.


Im Vorfeld wurde bereits im März dieses Jahres zwischen dem Landkreis Mainz-Bingen und der Firma Pro Humanis ein entsprechender Pachtvertrag über den werbefinanzierten Kleinbus abgeschlossen. Für die Pachtdauer von fünf Jahren bleibt der Bus zunächst im Eigentum der Firma Pro Humanis.  “Wir als Schulträger leisten unseren Beitrag in Form der gesamten Betriebskosten, also beispielsweise Zulassung, Versicherung, Steuer, Unterhaltung und Betriebsstoffe”, erklärt Schmitt. “Um solche zusätzlichen Vorhaben über unseren Auftrag als Schulträger hinaus zu ermöglichen, sind wir immer wieder darauf angewiesen, Partner wie Pro Humanis an die Handzu nehmen.” Schmitt dankte daher besonders der Firma Pro Humanis Social Sponsoring GmbH für Ihre Arbeit und den Sponsoren für die finanzielle Beteiligung. Dank dieser Art der Kooperation konnten bereits in der Vergangenheit werbefinanzierte Kleinbusse für die Förderschulen in Oppenheim, Nieder-Olm, Sprendlingen und Ludwigshöhe zur Verfügung gestellt werden.

Ansprechpartner:

Pressestelle

Tel.: 0 61 32 / 787-10 12

E-Mail an die Pressestelle