Sperrmüllsammlung in Budenheim: Kühlgeräte und Reifen sind kein Sperrmüll

10. Mai 2011

In Budenheim finden vom 23. bis 26. Mai 2011 die festen Sperrmülltermine statt. Der Abfallwirtschaftsbetrieb weist darauf hin, dass unter anderem folgende Abfälle kein Sperrmüll sind und deshalb nicht eingesammelt werden: Altreifen, Autobatterien, Autoteile, Bauschutt, Chemikalien, Eternitplatten, Flüssigkeiten, Hausmüll, Kartonagen, Kleidung, Kühlgeräte, Leuchtstoffröhren, Nacht¬speicheröfen, Öltanks, Problemmüll, teerimprägnierte Holzteile, Rigipsplatten und Tapeten. Die Abfälle dürfen nicht zu den Sperrmüllterminen bereitgestellt werden. Informationen zur richtigen Entsorgung dieser Abfälle gibt die Abfallberatung unter Telefon 0 61 32 / 787 - 70 80.

Der Sperrmüll sollte frühestens am Vorabend des Abfuhrtages und spätestens bis 6 Uhr morgens am Straßenrand bereitstehen. Einem unzulässigen Durchwühlen des Sperrmülls kann auf diesem Weg entgegen gewirkt werden. Zu den festen Sperrmüllterminen können die Fraktionen Holz- / Rest- und Metallsperrmüll bereitgestellt werden. Die einzelnen Sperrmüllteile dürfen nicht länger als zwei Meter, größer als ein Kubikmeter und nicht schwerer als 70 Kilogramm sein. Die Mengen¬begrenzung liegt bei maximal zwei Kubikmeter Sperrmüll pro Fraktion und Haushalt.

Die Einteilungen der Sperrmüllbezirke Budenheim A bis D sind im Abfallkalender auf der Seite 61 abgedruckt. Weitere Informationen gibt die Abfallberatung unter Telefon 0 61 32 / 787 - 70 80. Auch im Internet unter www.awb-mainz-bingen.de sowie im Abfallkalender 2011 können Informationen zu vielen Entsorgungsfragen nachgelesen werden.

Ansprechpartner:

Pressestelle

Tel.: 0 61 32 / 787-10 12

E-Mail an die Pressestelle