Umtausch in einen EU-Kartenführerschein

Der Umtausch der bisherigen Führerscheine in einen EU-Kartenführerschein kann grundsätzlich nur direkt bei der Führerscheinstelle erfolgen.

Dazu werden folgende Unterlagen benötigt:
  • Neues Lichtbild, das den aktuellen Bestimmungen der Passverordnung entspricht (35 x 45 mm)
  • bisheriger Führerschein
  • Gültige Ausweispapiere (Personalausweis oder Reisepass)
  • Bei der Umschreibung der früheren Fahrerlaubnis der Klasse 2 ist ab Vollendung des 50. Lebensjahres auch ein augenärztliches Gutachten sowie eine Eignungsnachweis (ärztliche und/ oder testpsychologische Untersuchung) nachzuweisen.
    - Siehe hierzu auch Verlängerung einer Fahrerlaubnis
  • Karteikartenabschrift der ausstellenden Führerscheinbehörde.

Wichtiger Hinweis für Inhaber der Fahrerlaubnis der bisherigen Klasse 3:

Bei einem Umtausch in einen EU-Kartenführerschein haben alle ab dem 19.01.2013 hergestellten Führerscheine eine Gültigkeitsdauer von 15 Jahren. Eine allgemeinärztliche sowie augenärztliche Untersuchung ist in diesen Fällen nicht erforderlich.

Ausnahme: Die Berechtigung zum Führen von 3-achsigen Zügen mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 12.000 kg endet mit dem Erreichen des 50. Lebensjahres.

Wichtiger Hinweis für Inhaber der Fahrerlaubnis der bisherigen Klasse 2:
Wird die bis zum 31.12.1998 erteilte Fahrerlaubnis der Klasse 2 nicht umgestellt, so darf der Inhaber ab Vollendung des 50. Lebensjahres keine Fahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen der Klasse C oder CE mehr führen.

Nähere Informationen hierzu finden Sie unter dem Punkt „Eignungsuntersuchungen“.


 

Formulare (PDF) zum Download:

Ansprechpartnerinnen

Führerscheinstelle Bingen
Alfred-Nobel-Straße 2a:

Frau Lebert
Tel.: 0 67 21 / 91 71-52 41
E-Mail an Frau Lebert

Frau Rexroth
Tel.: 0 67 21 / 91 71-52 42
E-Mail an Frau Rexroth


Führerscheinstelle Oppenheim:
Sant-Ambrogio-Ring 11:

Frau Stampp
Tel.: 0 61 33 / 94 03-52 81
E-Mail an Frau Stampp

Frau Blum
Tel.: 0 61 33 / 94 03-52 82
E-Mail an Frau Blum