Logo des Wirtschaftsforums
Logos der Ausrichter


Im 200-jährigen Jubiläumjahr luden am 12. Mai  Landrat Claus Schick, Mainz-Bingen, und Landrat Ernst Walter Görisch, Alzey-Worms, sowie Oberbürgermeister Michael Ebling, Mainz, und Oberbürgermeister Michael Kissel, Worms, Vertreter und Vertreterinnen von Unternehmen und Wirtschaftsorganisationen zum "Wirtschaftsforum Rheinhessen 200".  In einem hoch interessanten Impulsvortrag hat uns der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, Prof. Dr. Michael Hüther wertvolle Informationen geliefert zu den Themen „Wachstumsvorsorge: Infrastruktur, Zuwanderung, Zivilgesellschaft“.


Bild von Herrn Prof. Hüther.


In der Veranstaltung, die  sehr kompetent und kurzweilig von Markus Appelmann moderiert wurde,  waren wirtschaftspolitische Zukunftsthemen und Herausforderungen Inhalt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Dialog mit Unternehmensvertretern und Kammern. Im Rahmen des Forums I diskutierten ausführlich Claus Schick, Landrat des Kreises Mainz-Bingen, Michael Kissel, Oberbürgermeister der Stadt Worms, Michael Kundel, Vorstandsvorsitzender der RENOLIT SE, Worms, Dr.-Ing. Lutz Porombka, Geschäftsführer der CREATIVE CHIPS GmbH, Bingen und Dr. Engelbert Günster, Präsident der Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen über die Themen Energie, Industriepolitik,  Tourismus, Integration,  Bildung und  Schulen.


Im zweiten Forum waren dann die Felder Infrastruktur, Fachkräftegewinnung und -Bindung Inhalt der intensiven Diskussionen zwischen Michael Ebling, Oberbürgermeister der Stadt Mainz, Ernst Walter Görisch, Landrat des Kreises Alzey-Worms, Frank Brinkmann, Werkleiter der Nestlé Health Science (Deutschland) GmbH, Osthofen, Dr. Thomas Paatzsch, General Manager der HUBER+SUHNER Cube Optics AG, Mainz, und Hans-Jörg Friese, Präsident der Handwerkskammer Rheinhessen.


Bild der Erklärung Rheinhessen 4.0 mit den Unterzeichnern.


Ein weiterer Höhepunkt der gut besuchten Veranstaltung war die Vorstellung und Unterzeichnung der gemeinsamen wirtschaftspolitischen Erklärung "Rheinhessen 4.0". Darin haben die  Landräte und Oberbürgermeister gemeinsame Ziele und Vorhaben formuliert, um Rheinhessen wirtschaftlich, infrastrukturell und bildungspolitisch in die Zukunft zu führen.


Ein intensives Networking bei rheinhessischen Spezialitäten rundete die gelungene Veranstaltung ab.

Gruppenbild der Akteure


Veranstaltet wurde das Forum von: 

•    Landkreis Mainz-Bingen
•    Landkreis Alzey-Worms
•    Landeshauptstadt Mainz
•    Stadt Worms


Rückfragen & Informationen:

Wirtschaftsförderung des Landkreises Mainz-Bingen
Tel. 0 61 32 7 87 - 10 90 | wirtschaftsfoerderung@mainz-bingen.de
Wirtschaftsförderungs-GmbH für den Landkreis Alzey- Worms
Tel. 0 67 31 4 08 - 10 21 | wfg@alzey-worms.de
Beschäftigungs- und Arbeitsmarktförderung der Stadt Mainz
Tel 0 61 31 12 - 36 33 I arbeitsmarktfoerderung@stadt.mainz.de
Wirtschaftsförderungsgesellschaft für die Stadt Worms mbH
Tel. 0 62 41 8 53 - 72 00 I wfg@worms.de