Büro für Flüchtlingsangelegenheiten des Jobcenters Mainz-Bingen

Menschen mit Migrationshintergrund  müssen verschiedene Behörden und Institutionen anlaufen, damit sie in Deutschland leben und arbeiten dürfen und die deutsche Sprache erlernen.

Das Jobcenter Mainz – Bingen übernimmt im Rahmen der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II, seit dem 01.01.2016 zentral die Betreuung von anerkannten Asylberechtigten sowie Kontingentflüchtlingen im Büro für Flüchtlingsangelegenheiten. Das Ziel des Büros ist einerseits, zwischen den Behörden und anderen am Integrationsprozess beteiligten Einrichtungen, wie Verbänden, Vereinen  ein tragbares Netzwerk aufzubauen, um die Kommunikation untereinander anzuregen und zu stärken, sowie die möglichst schnelle und nachhaltige gesellschaftliche Integration und Vermittlung in Arbeit.

Die Zuständigkeiten in diesem Büro gliedern sich in zwei zentrale Bereiche. Hierbei handelt es sich um die materielle Hilfe und um die aktivierende Hilfe.

Bei der materiellen Hilfe wird die Gewährung von laufenden und auch einmaligen Leistungen zum Lebensunterhalt sichergestellt und Hilfestellung in rechtlichen Fragen gewährt.

Die Eingliederung und Vermittlung erwerbloser Menschen in Arbeit und berufsvorbereitenden Maßnahmen gehört zu den Aufgaben der aktivierenden Hilfe.


Aufgrund der Fallzahlenentwicklung und des Austausches mit den zuständigen Sachbearbeitern der jeweiligen Delegationsgemeinden, haben wir uns entschlossen, die Sachbearbeitung der materiellen Hilfe im Büro für Flüchtlingsangelegenheiten im SGB II nach Delegationsnehmern auszurichten. Dies bedeutet, dass der Wohnort der Flüchtlinge maßgebend dafür ist, welcher Sachbearbeiter den Fall bearbeitet. Hiervon sind nicht nur Neuanträge betroffen, sondern auch bestehende Fälle werden entsprechend umgestellt, In der Praxis hat dies zur Folge, dass die jeweiligen Sachbearbeiter des Büros für Flüchtlingsangelegenheiten im SGB II sowie der Delegationsgemeinden sich in den Arbeitsabläufen besser absprechend und die hierdurch entstehenden Synergieeffekte genutzt werden können.

Eine weitere Aufgabe besteht in der Wohnraumakquise und Betreuung. Hier werden 
u. a.  Fragen zur Förderung der selbstständigen Lebensführung in eigener Verantwortung und Alltagsfragen erörtert.

Hier haben Sie die Möglichkeit sich über das Leistungsangebot des Büros für Flüchtlingsangelegenheiten zu informieren. Dies soll nicht den persönlichen Kontakt ersetzen, sondern Ihnen vielmehr einen ersten
und schnellen Überblick verschaffen.

Ansprechpartner/innen

Leiterin Büro für Flüchtlingsangelegenheiten
Frau Qadiri
Tel.: 0 61 32 / 787-65 00
E-Mail an Frau Qadiri

Grundsatzsachbearbeiter
Herr Schlotter
Tel.: 0 61 32 / 787-65 90
E-Mail an Herrn Schlotter

materielle Hilfe (Leistungssachbearbeitung)
Bingen (außer Büdesheim)
Herr Best
Tel.: 0 61 32 / 787-65 04
E-Mail an Herrn Best

Frau Diefenthäler
Tel.: 0 61 32 / 787-65 30
E-Mail an Frau Diefenthäler

VG Heidesheim und Ingelheim

Frau Klein
Tel.:0 61 32 / 787-65 07
E-Mail an Frau Klein

Herr Heidger
Tel.: 0 61 32/ 65 09
E-Mail an Herrn Heidger

VG Nieder-Olm
Herr Schlotter
Tel.:0 61 32 / 787-65 01
E-Mail an Herrn Schlotter

Herr Endel
Tel.: 0 61 32 / 787-65 02
E-Mail an Herrn Endel

VG Rhein-Selz und Bodenheim
Herr Wohlleben
Tel.:0 61 32 / 787-65 06
E-Mail an Herrn Wohlleben

Frau Steinmetz
Tel.: 0 61 32 / 787-65 31
E-Mail an Frau Steinmetz

VG Rhein-Nahe, Sprendlingen-Gensingen Bingen-Büdesheim
Frau Mester
Tel.:0 61 32 / 787-65 03
E-Mail an Frau Mester

Herr Ottaviano
Tel.: 0 61 32 / 787-65 32
E-Mail an Herrn Ottaviano

VG Gau-Algesheim und Budenheim
Herr Lang
Tel.:0 61 32 / 787-65 05
E-Mail an Herrn Lang


aktivierende Hilfe (Arbeitsvermittlung)

Frau Haubrich
Tel.: 0 61 32 / 787-65 10
E-Mail an Frau Haubrich

Frau Günther
Tel.: 0 61 32 / 787-65 13
E-Mail an Frau Günther

Frau Schneider
Tel.: 0 61 32 / 787-65 12
E-Mail an Frau Schneider

Wohnakquise,
Wohnraumbeschaffung/
-betreuung

Herr Stenzel
Tel.: 0 61 32 / 787-65 20
E-Mail an Herrn Stenzel

Frau Ibrahim
Tel.: 0 61 32 / 787-65 21
E-Mail an Frau Ibrahim

Frau Nissan
Tel.: 0 61 32 / 787-65 22
E-Mail an Frau Nissan