In welcher Höhe werden die Regelbedarfe erbracht ?

Der Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts umfasst insbesondere Ernährung, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Haushaltsenergie ohne die auf die Heizung und Erzeugung von Warmwasser entfallenden Anteile sowie persönliche Bedürfnisse des täglichen Lebens.

Zu den persönlichen Bedürfnissen des täglichen Lebens gehört in vertretbarem Umfang eine Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft. Der Regelbedarf wird als monatlicher Pauschalbetrag berücksichtigt und deckt laufende und einmalige Bedarfe ab.

Alleinstehende/r,
Alleinerziehende/r,
Personen mit minderjährigem Partner

100 %

409,00 €

Volljährige Partner

90 %

   368,00 €

Volljährige bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres
und Personen unter 25 Jahren, die ohne Zusicherung
des kommunalen Trägers umziehen (18 - 24 Jahre)

80 %

327,00 €

Kinder bzw. Jugendliche im 15. Lebensjahr (14 Jahre)
bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres und
minderjährige Partner


311,00 €

Kinder ab Beginn des 7. Lebensjahres bis zur
Vollendung des 14. Lebensjahres


291,00 €

Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres


237,00 €


Gemäß § 28 a SGB XII i.V.m. § 40 Satz 1 Nr. 1 SGB XII wird die Höhe des Regelbedarfs jeweils zum 1. Januar eines Jahres entsprechend angepasst.

Weitere Fragen zu diesem Thema beantwortet Ihnen gerne Ihr Ansprechpartner aus dem Bereich der Leistungsgewährung.