Banner Sommer

Pilotprojekt -"1000 klimaneutrale Gebäude" - Baustein der Energiezelle

Wettbewerb 1000 knG / Copyright: KV Mainz-Bingen (UEBZ)

Das Pilotprojekt "Sichere und klimaneutrale Energieversorgung durch Energiezellen –
1000 klimaneutrale Gebäude - Baustein der Energiezelle" (1000 knG)

1000 knG
 soll im Landkreis Mainz-Bingen reproduzierbar aufzeigen, wie kleine Wohnbauten im Bestand klimaneutral gemacht werden können. Dies betrifft sowohl die Wärmeversorgung als auch die Stromversorgung. Dabei wird primär auf Entschwendung von Endenergie (zu bezahlende Energie wie Öl, Gas, Strom) gesetzt. Der Wärmenergiebedarf wird vorwiegend mittels kostenloser Umweltenergie (z.B. Erdwärme, passive Sonneneinstrahlung, Abwärme im Gebäude) gedeckt. 

1000 knG Projektphasen / Copyright: KV Mainz-Bingen (UEBZ)
 

Das Pilotprojekt ist eine Kooperation:

  • Landkreis Mainz-Bingen
  • Transferstelle Bingen, TSB
  • Verein „Energieeffektivität Community EeC"

Das Projekt setzt dabei auf bewährte Technologien, die jedoch in der Kombination optimiert werden, um mit dem geringsten Aufwand den größten Nutzen zu erzielen.

   

"1000 knG" - Kooperationspartner
 

Webapplikation - GEK - Tool zur Eingabe der Gebäudedaten

In einer ersten Phase werden die GebäudeEnergieKennzahlen GEK erhoben. Damit wird der Ist-Zustand der Gebäude erfasst und anonym mit anderen Gebäuden und mit Zielwerten verglichen. Die Zielwerte werden laufend mit den durch die Maßnahmen erreichten Werten verglichen. Und somit der Lösungsweg ständig optimiert.

Ihre GebäudeEnergieKennzahlen können Sie in der WebApplikation eingeben und somit über die Eintragung weniger anonymisierter Daten, Ihr Gebäude mit dem anderer Nutzer aus dem Landkreis und darüber hinaus sowie den Zielwerten vergleichen. Zudem erhalten Sie einen Einblick, welche Maßnahmen welche Kosten/Nutzeneffekt haben oder hatten. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen zu ersten sinnvollen Optimierungs- und Sanierungsschritten sowie Tipps zur Energieentschwendung.

Mit der Web Applikation werden Gebäude ausfindig gemacht, welche sich für das Projekt „1000 klimaneutrale Gebäude“ eignen.

Community 1000 knG - für eine klimaneutrale und sichere Energieversorgung mittels Energiezellen

Wir wollen allen Interessierten, welche Ihr Gebäude bereits im GEK eingegeben haben, eine Möglichkeit des Erfahrungsaustauschs und der Information geben und eine Community / Gemeinschaft zu dem oberen Ziel "Klimaneutrale und sichere Energieversorgung im Landkreis Mainz-Bingen" bilden.

Wir gehen davon aus, dass wir alle voneinander lernen können und gemeinsam Synergien schaffen. Jede:r besitzt in gewissen Bereichen eine Expertise und Erfahrungen, welche in der Gruppe wertvoll und nutzbar wird.
Das heißt, die Wege zur Umsetzung sollen geebnet werden und Interessierte sollen sich untereinander zu „Expert:innen“ machen.

Mögliche Akteure dieser Community sind

  • alle Interessierten, 
  • Solarleute, 
  • Geothermie-Leute, 
  • Strom-Selbsterzeuger:innen, 
  • Gebäudesanierer:innen, 
  • usw.

mehr Informationen

KOORDINATOREN für die thematischen Schwerpunkte

Die Koordinator*innen für die thematischen Schwerpunkte sind:

  • UMSETZER:                      Julia Reich, Reich,  j.reich(at)wbi-wohn.de
  • FINANZIERUNG:              Martina Löpfe,  martina.loepfe(at)noblackout.eu 
  • TECHN. LÖSUNGEN:        Holger Hofmann,  holger(at)experimentis.de
  • WÜNSCHE AN LK:            Martin Hahn,  martin.hahn(at)posteo.de
  • SICHERES STROMNETZ:  Stephan Schmidt,   
                                            stephan.schmidt-oekosozial(at)t-online.de

1. Treffen - 31.08.2022 in der Sparkasse Rhein-Nahe, Ingelheim

Der Andrang zum 1. Treffen war sehr groß. Ungefähr 40 Bürgerinnen und Bürger nahmen mit großem Interesse und Offenheit an dem Austausch und Workshop in der Sparkasse Rhein-Nahe in Ingelheim teil. Initiiert  wurde es von den Projektpartnern EeC, TSB und UEBZ.  In seinen Begrüßungsworten lud Urs Löpfe, EeC, zum Einlassen auf einen neuen Weg, den Weg, die großen Herausforderungen in einer Gemeinschaft anzugehen und gemeinsam zu lösen. Christian Klingler, Sparkasse Rhein-Nahe hieß die Anwesenden in den Räumlichkeiten herzlich willkommen und lud zum Catering ein. Mit Blitzlichtern zur Ausgangslage - vom Globalen zum Lokalen bis runter auf die Gebäudeebene - hob Martina Schnitzler, UEBZ, die Wichtigkeit des genauen Erfassens der Ausgangslage hervor und erläuterte anhand einiger Präsentationsfolien die Ziele und Organisation der neuen Gemeinschaft/en.

Anschließend ging es an den Austausch an den Thementischen.  Die angebotenen Themenschwerpunkte waren: 

  • Technische Lösungen
  • Entschwendung
  • Sicheres Stromnetz
  • Umsetzer
  • Finanzierung
  • Wünsche an den Landkreis
  • Wünsche an das Land RLP

Bis auf letzteres Thema fanden sich an allen Tischen Interessierte ein und tauschten sich ca. 70 Minuten rege aus. Bei weitem das größte Interesse fand das Thema "Technische Lösungen". Auf Karteikarten brachten sie etliche Ergebnisse des Austauschs zu Papier (Fotos s.u.).

Pressemeldung

Reger Austausch an den Thementischen, Community 1000 knG, 31.08.2022 / Copyright: KV Mainz-Bingen, UEBZ
Kooperationspartner / Copyright: KV Mainz-Bingen (UEBZ)
 
 
 
 
 
 

Ergebnisse der Thementische

 

2. Treffen am 27.09.2022 in der Mainzer Volksbank in Ingelheim

Los ging es mit einem Grußwort von Herrn Urs Löpfe als Gründer des EeC und Herrn Peter Jost von der Mainzer Volksbank.
Als Warmup konnte jeder Teilnehmer seine vorher ermittelte Energiekennzahl mittels des von EeC und TSB entwickelten Energiekennzahlen Tools (GEK) im Vergleich zu den Daten der anderen Immobilienbesitzer sehen. Hier mit der Frage: wo steht mein Gebäude, was für ein Potential zur Energieeinsparung ist vorhanden und welcher Aufwand ist notwendig um diesen zu heben?
Weiter ging es mit einem Vortrag von Joachim Walter Transferstelle Bingen mit einem Einblick über die aktuelle Ausgangslage des Landkreises in einem regionalen, überregionalen und globalen Kontext.

Gemeinsam sind wir stärker!
Martina Schnitzler vom UEBZ klärte in ihrem Vortrag die Teilnehmer über den Kern einer Community auf. Das Ziel ist die Bildung einer Community, die sich gegenseitig unterstützt und sich befähigt auch individuell nicht lösbare Probleme gemeinsam lösen zu können. Dies vor dem Hintergrund einer sicheren und bezahlbaren Energieversorgung im Landkreis Mainz- Bingen.

Die Community lebt!
Im vorangegangenen Koordinatoren-Treffen arbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits inhaltliche Schwerpunktthemen heraus und definierten Leitfragen für die Thementische.
An den Thementischen „Finanzierung, Versorgungssicheres Stromnetz, Technische Lösungswege, Umsetzer, Wünsche an den Landkreis“ gab es regen Austausch. Zentrale Fragen und Lösungsansätze wurden diskutiert und Wünsche an den Landkreis geäußert. Auch wurden konkrete Schritte zur Hilfe innerhalb der Community gestartet. Zum Abschluss stellten die einzelnen Themengruppen ihre Ergebnisse im Plenum vor.

Präsentationsfolien Community 1000 knG

AG Finanzen / Copyright: KV Mainz-Bingen (UEBZ)
AG Finanzen 2 / Copyright: KV Mainz-Bingen (UEBZ)
Vorstellung TechnischeLösungen / Copyright: KV Mainz-Bingen (UEBZ)
 
4 / Copyright: KV Mainz-Bingen (UEBZ)
Vorstellung Umsetzer / Copyright: KV Mainz-Bingen (UEBZ)
Joachim Walter TSB / Copyright: KV Mainz-Bingen (UEBZ)
 

Ergebnisse der Thementische

Stellwand Umsetzer / Copyright: KV Mainz-Bingen (UEBZ)
Stellwand Technische Lösungen
 
Stellwand Wünsche an den Landkreis
Stellwand Finanzierung / Copyright: KV Mainz-Bingen (UEBZ)
 

    

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
06132/787-0
krsvrwltngmnz-bngnd

aktueller Hinweis: Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ermöglicht den persönlichen Bürgerservice während der Corona-Pandemie unter bestimmten Voraussetzungen: Das Verwaltungsgebäude in Ingelheim sowie die Außenstellen in Mainz, Nieder-Olm, Bingen und Oppenheim sind für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich - allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung und einem Mund-Nasen-Schutz. Spontane Besuche ohne Termin sind aus Infektionsschutzgründen nicht möglich.

Die Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sind erreichbar unter den bekannten Telefonnummern oder per E-Mail. Diese sind auch auf der Homepage verzeichnet.

Nähere Informationen zu Regelungen und Erreichbarkeiten einzelner Abteilungen finden Sie hier. Infos zum Jobcenter Mainz-Bingen sowie den KfZ-Zulassungsstellen und Führerscheinstellen in Bingen und Oppenheim gibt es hier.

Öffnungszeiten
Bürgerbüro

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Verwaltung:

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Bauverwaltung,  Bauaufsicht,  Bauförderung:

Dienstag und Freitag 9 bis 12 Uhr
Donnerstag 14 bis 18 Uhr

HINWEIS für die Bauverwaltung, Bauaufsicht, Bauförderung
Damit eine persönliche Betreuung der Bauantragsteller möglich ist, bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.

Medien- und Kommunikationsbüro

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen 

Medien- und Kommunikationsbüro 
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
prssmnz-bngnd

Die erste Anlaufstelle und Ansprechpartner/in für Medien und Presse sind

Bardo Faust, Pressesprecher
Tel. 0 61 32 / 7 87-1012

Dörte Emrich 
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 15

Jana Hollstein 
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 14

Mehr zum Medienbüro finden Sie 

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

Kontakt

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

55411 Bingen am Rhein

Tel. 0 67 21 / 91 71-0
Fax 0 67 21 / 91 71-52 98
E-Mail: kfz-bingen@mainz-bingen.de

Hinweis: Termine werden ausschließlich online vergeben. Spontane Termine vor Ort können leider nicht vergeben werden. 

Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

Kontakt
Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

St.-Ambrogio-Ring 11
55276 Oppenheim

Tel. 0 61 33 / 94 03-0
Fax 0 61 33 / 94 03-52 89
E-Mail: kfz-oppenheim@mainz-bingen.de

Hinweis: Termine werden ausschließlich online vergeben. Spontane Termine vor Ort können leider nicht vergeben werden.  

Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kontakt
Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Große Langgasse 29
55116 Mainz
Tel. 0 61 31 / 6 93 33-0
Fax 0 61 31 / 6 93 33-40 98

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:

Allgemeine Verwaltung
Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Empfang:

Montag bis Mittwoch 8 bis 17 Uhr
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12.30 Uhr

Belehrungen gem. §43 IfSG:
Nach vorheriger Terminvereinbarung online oder per E-Mail. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 06131/69333-0. Informationen und Anträge gibt es hier. 

HIV-Beratung und -Test:
Nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail 

Impfsprechstunde:
Nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail

Fragen zu Corona: Telefonische Erreichbarkeit: 06131/69333-4275 (zu den üblichen Dienstzeiten) oder per E-Mail

Kreuzhof Nieder-Olm

Kontakt

Besuchsadresse: Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm

Postadresse: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 17 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:
Allgemeine Verwaltung

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Jobcenter

Aktueller Hinweis: Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ermöglicht den persönlichen Bürgerservice während der Corona-Pandemie unter bestimmten Voraussetzungen: Das Verwaltungsgebäude in Ingelheim sowie die Außenstellen in Mainz, Nieder-Olm, Bingen und Oppenheim sind für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich - allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung und einem Mund-Nasen-Schutz. Spontane Besuche ohne Termin sind aus Infektionsschutzgründen nicht möglich. 

Die Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sind erreichbar unter den bekannten Telefonnummern oder per E-Mail. Diese sind auch auf der Homepage verzeichnet.

Nähere Informationen zu Regelungen und Erreichbarkeiten einzelner Abteilungen finden Sie hier. Infos zum Jobcenter Mainz-Bingen sowie den KfZ-Zulassungsstellen und Führerscheinstellen in Bingen und Oppenheim gibt es hier.

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
JobCenter
„Neue Ingelheimer Mitte“
Konrad-Adenauer-Str. 3
55218 Ingelheim

06132/787-6000

Faxnummer 06132/787-6099

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Freitag von 9 bis 12 Uhr, Mittwoch von 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen), Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Bankverbindung

Kreisverwaltung Mainz-Bingen (außer Jobcenter)

Sparkasse Rhein-Nahe
Konto-Nr.: 300 003 50
Bankleitzahl: 560 501 80
IBAN: DE23 5605 0180 0030 0003 50
BIC (SWIFT Code): MALADE51KRE

oder

Rheinhessen Sparkasse
BLZ: 553 500 10
Konto-Nr.: 100 0111 54
IBAN: DE19 5535 0010 0100 0111 54
BIC: MALADE51WOR

Jobcenter Mainz-Bingen

Sparkasse Rhein-Nahe
BLZ:  560 501 80
Konto-Nr.: 170 591 06
IBAN: DE17 5605 0180 0017 0591 06
BIC: MALADE51KRE

Ihre Behördennummer 115

Mainz-Bingen beteiligt sich an der bundesweit einheitlichen Behördennummer 115.

De-Mail

ACHTUNG, AKTUELLER HINWEIS: Diese De-Mail-Adresse ist nur noch bis 31. August 2022 gültig und wird am 1. September 2022 abgeschaltet.

Über De-Mail ist die Kreisverwaltung Mainz-Bingen elektronisch sicher und vertraulich zu erreichen. Die De-Mail der Kreisverwaltung Mainz-Bingen lautet:

krsvrwltngmnz-bngnd-mld

Mit De-Mail können verbindliche Rechtsgeschäfte abgeschlossen werden, solange keine besonderen Erfordernisse an die Form des Rechtsgeschäftes bestehen. De-Mail bietet zusätzliche Sicherheit, denn die bei herkömmlicher E-Mail fehlende Nachweisbarkeit des Eingangs ist mit der Nutzung von De-Mail möglich. Unter Verwendung der (durch den De-Mail-Anbieter) qualifizierten elektronisch signierten Versand- und Eingangsbestätigungen können sowohl Sender als auch Empfänger nachweisen, dass eine Nachricht versendet wurde oder eingegangen ist.

Für einen im Verhältnis zum Gesamtvolumen geringen Anteil der Rechtsgeschäfte ist die Schriftform gesetzlich vorgeschrieben. Die elektronische Abwicklung solcher Rechtsgeschäfte setzt heute in der Regel eine qualifizierte elektronische Signatur nach dem Vertrauensdienstegesetzes (VDG) durch den Nutzer voraus. De-Mail kann auch in diesen Fällen genutzt werden, allerdings muss die entsprechende De-Mail oder das per De-Mail versandte Dokumente dann zusätzlich durch den Nutzer qualifiziert elektronisch signiert werden (siehe unten).

Der Versand per De-Mail allein ersetzt also nicht immer die Schriftform. Gegenwärtig erarbeitet die Bundesregierung ein E-Government-Gesetz, das unter anderem weitere Möglichkeiten schaffen soll, die gesetzlich vorgeschriebene Schriftform durch alternative elektronische Verfahren, insbesondere De-Mail, zu ersetzen.
Weitere Informationen zur De-Mail gibt es auf der Homepage des Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik.

Wir sind Mainz-Bingen - Imagefilm des Kreises

„Mainz-Bingen ist einfach ein guter Platz zum Leben.“ Das findet Landrätin Dorothea Schäfer, und das finden viele Menschen, die hier bereits leben oder Jahr für Jahr in den Landkreis ziehen. Was Mainz-Bingen alles zu bieten hat, zeigt der Imagefilm des Kreises.

Das fünfminütige Werk aus dem Hause der Mainzer „Formatfabrik“ zeigt Bilder aus allen Bereichen des Kreises – ob Süden, Norden, Mitte, ob Mittelrhein, Nahe, Rheinhessen. Abgebildet sind Weinberge, Wälder, der Rhein und die Burgen, die Themen Wirtschaft, Tourismus, ÖPNV und vor allem die Menschen – einfach alles, was den Landkreis Mainz-Bingen so ausmacht

Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/FORMATFABRIK GmbH medien & kommunikation