Banner Sommer
Banner Sommer
Banner Sommer
Banner Sommer
1

Unternehmen des Jahres

Der wirtschaftliche Erfolg unserer Region kommt nicht von ungefähr. Neben großen Unternehmen tragen die vielen kleinen und mittleren Unternehmen im Landkreis erheblich zu dieser Wirtschaftskraft bei. Sie alle sind der Motor der florierenden Wirtschaft.

Bei vielen Unternehmen geht das Engagement über die rein wirtschaftliche Betätigung oder die Entwicklung innovativer Produkte oder Dienstleistungen hinaus. Sie tragen mit sozialem, ehrenamtlichem oder kulturellem Engagement oder durch beispielhafte Beschäftigung behinderter Menschen, besonderes Engagement für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vieles mehr zur Wirtschaftskraft, zum Wohl und zum Ansehen des Landkreises und der gesamten Region bei.

Durch die Vergabe des Preises „Unternehmen des Jahres im Landkreis Mainz-Bingen“ verdeutlicht der Landkreis diese herausragenden unternehmerischen Leistungen, die in hohem Maße zum weiteren Ausbau und zur Bewerbung des Standortes Mainz-Bingen beitragen und die Bedeutung der Unternehmen für den Landkreis.

Preisträger 2019

Kreisverwaltung Mainz-Bingen zeichnet 2019 zum siebten Mal das oder die „Unternehmen des Jahres“ aus. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/ Kilian Grau
Kreisverwaltung Mainz-Bingen zeichnet 2019 zum siebten Mal das oder die „Unternehmen des Jahres“ aus. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/ Kilian Grau

Kreisverwaltung Mainz-Bingen zeichnet 2019 zum siebten Mal das oder die „Unternehmen des Jahres“ aus

In der Kategorie „Ausbildung im Handwerk“: Sauer GmbH aus Budenheim
Die von Ulrich Schulz im Jahr 2003 übernommene Sauer GmbH feierte im letzten Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Seit 2012 hat die Firma ihren Sitz in Budenheim.
Heute beschäftigt der Betrieb über 50 Mitarbeiter einschließlich dreizehn Lehrlingen, sechs Steinmetzmeistern, zwei akademischen Bildhauern und zwei Restauratoren.
Alle Werkstücke werden in ihrem Werk selber hergestellt. Häufig ist die Sauer GmbH Gewinner von Preisen. So wurden sie bereits als Unternehmen des Jahres 2013 im Landkreis in der Kategorie „Betriebsübernahme“ ausgezeichnet.
Besonders erwähnenswert, und dafür soll das Unternehmen nun ausgezeichnet werden, ist der Fakt, dass mehr als 25 % der Gesamtbelegschaft mit Lehrlingen in der Sauer GmbH abgedeckt werden. Herr Schulz und sein Unternehmen bildet im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk die meisten Lehrlinge in Rheinland-Pfalz aus. Die Sauer GmbH ist der Beweis dafür, dass sich die Investitionen in Technik, Nachwuchskräfte und Mitarbeiterzufriedenheit lohnen. Durch den Landkreis Mainz-Bingen wird das Unternehmen nun nach 2013 zum zweiten Mal zum Unternehmen des Jahres ausgezeichnet. Dieses Mal in der Kategorie „Ausbildung im Handwerk“.

In der Kategorie „Tourismus“: Jordan’s Untermühle aus Köngernheim
Im Jahre 2005 hat Familie Jordan die Untermühle in Köngernheim erworben und in den vergangenen Jahren wieder zu einer „Perle“ in Rheinhessen werden lassen. Viel unternehmerischer Mut, Durchhaltevermögen, Risikobereitschaft, Gastfreundschaft und Innovation waren erforderlich, um aus dem kleinen Hotel mit Weinstube, ein 4 Sterne Wellnesshotel im Herzen Rheinhessens entstehen zu lassen. Der über 1000 qm große Spa- und Wellnessbereich umfasst einen Innen- und Außenpool, Wellnessgarten, Saunamühle und einen großen Außenbereich.
Durch den Umbau im Jahre 2018/2019 wurden neben dem umfangreichen Spa-Bereich 18 neue Gästezimmer mit Hotelbar und Restauranterweiterung erstellt. Insgesamt verfügt Jordans Untermühle heute über 48 Hotelzimmer.
Das Unternehmen ist zweifellos ein Aushängeschild für den Tourismus im Landkreis Mainz-Bingen und in Rheinhessen und setzt mit seinem gewaltigen Invest neue Qualitätsmaßstäbe in der Gastgeberinfrastruktur. Dies soll aus Sicht des Landkreises Mainz-Bingen belohnt werden. Aus diesem Grund erhalten sie die Auszeichnung - Unternehmen des Jahres 2019 in der Kategorie „Tourismus“.


In der Kategorie „Innovation“: IMSTec GmbH aus Klein-Winternheim
Die Erfolgsgeschichte der IMSTec GmbH startete im Jahre 2005 als Ausgründung von IBM Mainz. Seitdem ist das Unternehmen von damals zwei Mitarbeitern auf mittlerweile 88 Mitarbeiter angewachsen. Neben den Mitarbeiterzahlen haben sich die Umsatzzahlen seit Gründung bis in 2018 verzehnfacht.
Die IMSTec ist auf die Entwicklung von individuellen, kundenspezifischen Produktionsverfahren für medizinische Komponenten spezialisiert. Im Jahr 2010 hat die IMSTec ihren Hauptsitz nach Klein-Winternheim verlagert und verfügt über 4.000 m² Büro-, Labor, Reinraum- und Montagefläche. Über den Hauptsitz in Klein-Winternheim hinaus wurden Niederlassungen in USA und Irland gegründet. Gegenüber anderen Unternehmen in der Branche zeichnen sich die Leistungen der IMSTec insbesondere durch hochinnovative Lösungen aus, die der IMSTec ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Marktsegment der Medizintechnik ermöglichen. Dafür wurden der IMSTec GmbH schon mehrfach Auszeichnungen verliehen, wie z.B. der Innovationspreis Rheinland-Pfalz sowie der Success Preis der ISB.

Die von IMSTec entwickelten Produktionslösungen, sind einzigartig, innovativ und erfüllen gleichzeitig strengste Anforderungen. Hierfür möchten wir sie gerne mit der Auszeichnung „Unternehmen des Jahres 2019 in der Kategorie Innovation“ auszeichnen.


WEITERHIN WURDE EIN UNTERNEHMEN MIT EINEM SONDERPREIS AUSGEZEICHNET
Der Bioladen „natürlich Ingelheim“ ist ein Inklusionsbetrieb am Standort Ingelheim unter der Trägerschaft der Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen aus Mainz, in dem Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen gleichberechtigt zusammenarbeiten. Wirtschaftlich arbeitet „natürlich Ingelheim“ als eigenständiger Betrieb. Dieser ist ein Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes mit besonderem sozialem Auftrag, mit Qualifizierungsmöglichkeiten und sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung.
Als Bioladen versorgt „natürlich Ingelheim“ seit der Eröffnung in 2013 zahlreiche Stammkunden in Ingelheim mit einem Bio-Vollsortiment mit großem und reichhaltigem Angebot an frischen Lebensmitteln aus der Region. In dieser Zeit konnte sich „natürlich Ingelheim“ im schwierigen Einzelhandelsgewerbe nicht nur etablieren, sondern schaffte es sogar zu wachsen.
Insgesamt wurden im „natürlich Ingelheim“ seit Gründung 7 Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen geschaffen. Die Zahl der Mitarbeitenden ist seit 2013 von 15 auf mittlerweile 22 Menschen angestiegen. Mitarbeitende mit Beeinträchtigung arbeiten hier im Team auf Augenhöhe mit der übrigen Belegschaft.
In den vergangenen Jahren ist es gelungen, die Anzahl der Arbeitsplätze kontinuierlich zu steigern. Somit wird den Mitarbeitenden neben dem Lebensunterhalt auch gesellschaftliche Teilhabe, persönliche Selbstbestimmung und neue berufliche Perspektiven ermöglicht.
Für dieses Engagement haben wir den Sonderpreis Inklusion im Wettbewerb „Unternehmen des Jahres 2019“ ausgerufen.

Preisträger 2017

In der Kategorie „Top Innovation“: TRACOE medical GmbH aus Nieder-Olm
In der Kategorie „Handwerk mit Zukunft“: Pierzina Bau GmbH & Co. KG aus Klein-Winternheim
In der Kategorie „Ausbildung im Handwerk“: Thomas Haus Elektrotechnik aus Gau-Algesheim
Sonderpreis „Besondere Geschäftsidee“: Photo Prescott aus Guntersblum

Preisträger 2015

  • In der Kategorie „Tourismus“: Wasem´s Kloster Engelthal- Haus des Weines aus Ingelheim
  • In der Kategorie „Technologie“: FLASHAAR LEDLight GmbH & Co. KG aus Bingen
  • In der Kategorie „Handwerk“: PALKA-BAU GmbH aus Stadecken-Elsheim
  • Sonderpreis „Fairer Handel“: LA SIESTA GmbH aus Jugenheim

Preisträger 2013

  • In der Kategorie „Umwelt und Natur“: Eulenmühle - Artgerechte Pferdehaltung und Ausbildung aus Ingelheim
  • In der Kategorie „Erfolgreiche Betriebsübernahme“: Sauer GmbH aus Budenheim
  • In der Kategorie „Innovatives Produkt“: Frag‘ Henry! GmbH aus Nierstein

Preisträger 2012

  • In der Kategorie „Unternehmen im Netzwerk“ : Ergotherapeutische Praxis „Villa Flora“ & Physiotherapeutische Praxis „PhysioLogisch“ aus Gau-Algesheim
  • In der Kategorie „Unternehmen im Wettbewerb“ : Spedition Schmelzer GmbH aus Gensingen
  • In der Kategorie „Handwerk“ : Tischlerei „Möbel vom Gutshof“ aus Ober-Hilbersheim
  • Sonderpreis "Besondere Geschäftsidee und Lebensleistung": b + d Allzweck Sportartikel aus Trechtingshausen

Preisträger 2011

  • In der Kategorie „Technologie“ : LEDO LED Technologie GmbH aus Nieder-Olm
  • In der Kategorie „Handwerk“ : Zimmerei & Holzbau Süssenberger aus Jugenheim
  • In der Kategorie „Innovation“ : Feine Möbel GmbH aus Guntersblum
  • Sonderpreis "Besondere Geschäftsidee" : Sprachschule Rhine Valley Institute aus Trechtingshausen

Preisträger 2010

In der Kategorie „Innovation“: TRACOE medical GmbH aus Nieder-Olm
In der Kategorie „Handwerk“: Holzwerkstätte König aus Budenheim
In der Kategorie „Kultur“:  Leinpfad Verlag aus Ingelheim

Kontakt

  • Frau Schneider-Braun

    Büro für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung
    Leiterin
    06132/7871090
    E-Mail schreiben

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
06132/787-0
krsvrwltngmnz-bngnd

Erste Anlaufstelle ist das Bürgerbüro. Es ist montags und dienstags durchgehend von 8 bis 17 Uhr, Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen), Donnerstag 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr besetzt und unter der Telefonnummer 06132/787-0 erreichbar.

Öffnungszeiten
Bürgerbüro

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Verwaltung:

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Bauverwaltung,  Bauaufsicht,  Bauförderung:

Dienstag und Freitag 9 bis 12 Uhr
Donnerstag 14 bis 18 Uhr

HINWEIS für die Bauverwaltung, Bauaufsicht, Bauförderung
Damit eine persönliche Betreuung der Bauantragsteller möglich ist, bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.

Pressestelle Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Kontakt

Pressestelle Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
prssmnz-bngnd

Die erste Anlaufstelle und Ansprechpartner/in für Medien und Presse sind

Bardo Faust, Pressesprecher
Tel. 0 61 32 / 7 87-1012

Kilian Grau
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 15

Dörte Gebhard
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 14

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

Kontakt
Kfz-Zulassungsstelle Bingen

Alfred-Nobel-Straße 2a
55411 Bingen am Rhein
Tel. 0 67 21 / 91 71-0
Fax 0 67 21 / 91 71-52 98 

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag: 7.30 bis 12 Uhr / Annahmeschluss 11.30 Uhr
Mittwoch: 9 Uhr bis 18.30 Uhr / Annahmeschluss 18 Uhr
Donnerstag bis Freitag: 7.30 bis 12 Uhr / Annahmeschluss 11.30 Uhr

Möglichkeit der persönlichen Terminvereinbarung (außer freitags) unter 06721/9171 - 5229

Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

Kontakt
Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

St.-Ambrogio-Ring 11
55276 Oppenheim
Tel. 0 61 33 / 94 03-0
Fax 0 61 33 / 94 03-52 89 

Öffnungszeiten:

Montag: 9 bis 18.30 Uhr / Annahmeschluss 18 Uhr
Dienstag bis Freitag: 7.30 bis 12 Uhr / Annahmeschluss 11.30 Uhr

Möglichkeit der persönlichen Terminvereinbarung (außer freitags) unter 06133/9403–5265

Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kontakt
Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Große Langgasse 29
55116 Mainz
Tel. 0 61 31 / 6 93 33-0
Fax 0 61 31 / 6 93 33-40 98

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:

Allgemeine Verwaltung
Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Empfang:

Montag bis Mittwoch 8 bis 17 Uhr
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12.30 Uhr

Belehrungen gem. §43 IfSG:
Dienstag 11 Uhr, Donnerstag 11 und 16.30 Uhr
vorherige Anmeldung, persönlich oder per E-Mail, ist erforderlich
weitere Informationen gibt es telefonisch unter 06131/69333-0

HIV-Beratung und -Test:
Montag von 12.30 bis 14 Uhr
Donnerstag von 15.30 bis 17 Uhr oder nach Terminvereinbarung

Impfsprechstunde:
Donnerstag von 9 bis 12 Uhr sowie 13.30 bis 15 Uhr
Ohne Terminvereinbarung

Kreuzhof Nieder-Olm

Kontakt

Besuchsadresse: Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm

Postadresse: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 17 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:
Allgemeine Verwaltung

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Jobcenter

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
JobCenter
„Neue Ingelheimer Mitte“
Konrad-Adenauer-Str. 3
55218 Ingelheim

06132/787-6000

Faxnummer 06132/787-6099

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Freitag von 9 bis 12 Uhr, Mittwoch von 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen), Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Bankverbindung

Kreisverwaltung Mainz-Bingen (außer Jobcenter)

Sparkasse Rhein-Nahe
Konto-Nr.: 300 003 50
Bankleitzahl: 560 501 80
IBAN: DE23 5605 0180 0030 0003 50
BIC (SWIFT Code): MALADE51KRE

oder

Sparkasse Mainz
Konto-Nr.: 100 011 154
Bankleitzahl: 550 501 20
IBAN: DE45 5505 0120 0100 0111 54
BIC (SWIFT Code): MALADE51MNZ

Jobcenter Mainz-Bingen

Sparkasse Rhein-Nahe
BLZ:  560 501 80
Konto-Nr.: 170 591 06
IBAN: DE17 5605 0180 0017 0591 06
BIC: MALADE51KRE

Ihre Behördennummer 115

Mainz-Bingen beteiligt sich an der bundesweit einheitlichen Behördennummer 115.

De-Mail

Über De-Mail ist die Kreisverwaltung Mainz-Bingen elektronisch sicher und vertraulich zu erreichen. Die De-Mail der Kreisverwaltung Mainz-Bingen lautet:

krsvrwltngmnz-bngnd-mld

Mit De-Mail können verbindliche Rechtsgeschäfte abgeschlossen werden, solange keine besonderen Erfordernisse an die Form des Rechtsgeschäftes bestehen. De-Mail bietet zusätzliche Sicherheit, denn die bei herkömmlicher E-Mail fehlende Nachweisbarkeit des Eingangs ist mit der Nutzung von De-Mail möglich. Unter Verwendung der (durch den De-Mail-Anbieter) qualifizierten elektronisch signierten Versand- und Eingangsbestätigungen können sowohl Sender als auch Empfänger nachweisen, dass eine Nachricht versendet wurde oder eingegangen ist.

Für einen im Verhältnis zum Gesamtvolumen geringen Anteil der Rechtsgeschäfte ist die Schriftform gesetzlich vorgeschrieben. Die elektronische Abwicklung solcher Rechtsgeschäfte setzt heute in der Regel eine qualifizierte elektronische Signatur nach dem Vertrauensdienstegesetzes (VDG) durch den Nutzer voraus. De-Mail kann auch in diesen Fällen genutzt werden, allerdings muss die entsprechende De-Mail oder das per De-Mail versandte Dokumente dann zusätzlich durch den Nutzer qualifiziert elektronisch signiert werden (siehe unten).

Der Versand per De-Mail allein ersetzt also nicht immer die Schriftform. Gegenwärtig erarbeitet die Bundesregierung ein E-Government-Gesetz, das unter anderem weitere Möglichkeiten schaffen soll, die gesetzlich vorgeschriebene Schriftform durch alternative elektronische Verfahren, insbesondere De-Mail, zu ersetzen.
Weitere Informationen zur De-Mail gibt es auf der Homepage des Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik.

Wir sind Mainz-Bingen: Neuer Imagefilm zum Jubiläum

„Mainz-Bingen ist einfach ein guter Platz zum Leben.“ Das findet Landrätin Dorothea Schäfer, und das finden viele Menschen, die hier bereits leben oder Jahr für Jahr in den Landkreis ziehen. Was Mainz-Bingen alles zu bieten hat, zeigt der neue Imagefilm des Kreises, der bei der Akademischen Feier zum Jubiläum „50 Jahre Landkreis Mainz-Bingen“ erstmals vorgeführt wurde.

Zudem hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, das fünfminütige Werk aus dem Hause der Mainzer „Formatfabrik“ während des Festes im und um das Kreishaus zu begutachten. Zu sehen sind darin Bilder aus allen Bereichen des Kreises – ob Süden, Norden, Mitte, ob Mittelrhein, Nahe, Rheinhessen. Abgebildet sind Weinberge, Wälder, der Rhein und die Burgen, die Themen Wirtschaft, Tourismus, ÖPNV und vor allem die Menschen – einfach alles, was den Landkreis Mainz-Bingen so ausmacht.