Leben im Landkreis
Leben im Landkreis
Leben im Landkreis
Leben im Landkreis
1

Landkreis Neisse Polen, Woidwodschaft Oppeln

Landkarte Polen / Copyright: Landkreis Nysa
50 Jahrefeier Landkreis Mainz-Bingen 2019 / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
 

Seit über 1000 Jahren leben Deutsche und Polen als Nachbarn in einer sehr wechselvollen Beziehung nebeneinander. Die geistigen, kulturellen und politischen Wurzeln beider Nationen weisen ungezählte Gemeinsamkeiten auf. Diese Nachbarschaft war aber nicht immer ungetrübt. Neben langen Perioden friedlichen Neben- und Miteinanders hat es auch immer wieder Epochen erbitterter Feindschaft und verschlossener Herzen und Grenzen gegeben. Beide Partner sind davon überzeugt, dass eine friedvolle Zukunft am besten unter einem gemeinsamen europäischen Dach gesichert ist. Insbesondere die Kulturlandschaft Schlesien und die heutige Woiwodschaft Opole (Oppeln) haben sich in den vergangenen Jahrzehnten auf Grund zu einer europäischen Brückenregion entwickelt.

Am 15. Juni 2001 wurde auf Anregung der rheinland-pfälzischen Landesregierung, die zur Woiwodschaft Oppeln eine Partnerschaft unterhält, die Partnerschaftsurkunde mit dem Landkreis Neisse (Nysa) unterzeichnet mit dem Ziel, die Begegnungen von jungen Menschen, der Abbau von Vorurteilen und die Verständigung und der Ausbau der freundschaftlichen Beziehung. Ein weiterer Pfeiler, um damit für ein friedliches Europa einzutreten. Auf einer Fläche von 1223,87 km² leben rund 140.000 Menschen in neun Gemeinden. Die Kreisstadt ist Neisse (Nysa). Diese pflegt seit 2002 eine Städtepartnerschaft zu Ingelheim am Rhein. Die Verbandsgemeinde Nieder-Olm hat bereits 1996 mit Gucholazy seine Beziehung offiziell besiegelt. Daneben unterhalten Schulen und Vereine ein partnerschaftliche Beziehung auf unterschiedlichsten Ebenen.

Herberge im Opava Gebirge
Hochwasserdamm Ottmacheuer See / Copyright: Kreisverwaltung Nysa
 

Touristisch erschlossen mit mehr als 250 km Radwegenetz bis in das Grenzland Jesenik, unzähligen Wanderwegen, malerischen Lernpfad und dem Landschaftspark „Oppagebirge“ und all seinen historischen Monumenten bietet die Region hervorragende Kultur-, Erholungs-, Sport- und Spaßmöglichkeiten. Mit dem Neisser und Ottmachauer Stausee, der hervorragend ausgebauten touristischen Infrastruktur und dem neuen Stausee in Paczków kommen vor allem auch die Wasserfreunde auf ihre Kosten. Windsurfing- und Segelregatta sowie Strandvolleyball-Turniere garantieren Erholung Vergnügen. Mehr erfahren Sie unter:

Kurzbeschreibung Landkreis Nysa und www.Landkreis.Nysa.pl

Logo Nyski / Copyright: Landkreis Neisse
 
 

Begegnungen & Austausch

Jugendaustausch – Empfang in der Kreisverwaltung im Oktober 2018. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Jugendaustausch – Empfang in der Kreisverwaltung im Oktober 2018. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Antrittsbesuch Landrat Czeslaw Bilobran (3.v.r.) bei Landrätin Dorotha Schäfer (4.v.r.) im März 2018. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Antrittsbesuch Landrat Czeslaw Bilobran (3.v.r.) bei Landrätin Dorotha Schäfer (4.v.r.) im März 2018. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Wirtschaftsdelegation im September 2018 zu Gast im Landkreis Mainz-Bingen. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Wirtschaftsdelegation im September 2018 zu Gast im Landkreis Mainz-Bingen. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Betriebsbesuch bei Schattdecor. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Betriebsbesuch bei Schattdecor. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
 

20 Jahre Partnerschaft Landkreis Mainz-Bingen - Nysa

Genau 20 Jahre ist es her, dass am 15. Juni 2001 im Museum des Landkreises Nysa feierlich die Partnerschaftsurkunde mit dem Landkreis Mainz-Bingen unterzeichnet wurde. Dieses Jubiläum haben Landrätin Dorothea Schäfer und ihr polnischer Amtskollege Andrzej Kruczkiewicz zum Anlass einer digitalen Feierstunde genommen.

Landrätin Dorothea Schäfer: „Die Partnerschaft zum Kreis Nysa bereichert uns in vielerlei Hinsicht: beruflich, privat und vor allem auch emotional! Daher freut es mich besonders, dass wir auf diesem Wege unser 20-jähriges Bestehen der Partnerschaft mit den Vertretern der Fraktionen sowie der langjährigen Förderer und Unterstützer digital feiern.“ Amtskollege Andrzej Kruczkiewicz ergänzte: „Hinter all diesen Ereignissen stehen Menschen, ohne die unsere Partnerschaft nicht so erfolgreich wäre. Menschen, die viel Zeit und Herz in unsere Freundschaft investiert haben – dafür möchte ich mich heute ganz herzlich bedanken.“

Partnerschaftsfeier Mainz-Bingen Nysa / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Mit dabei waren die Partnerschaftsbeauftragten Ricarda Kerl für den Landkreis Mainz-Bingen und Izabela Kicak für den Landkreis Nysa sowie weitere Akteure der Partnerschaft aus beiden Regionen. Es wurden Bilder aus 20 Jahren Partnerschaft gezeigt sowie speziell zu diesem Anlass aufgezeichnete Musikstücke von Tomasz Trzciński am Klavier präsentiert. Anschließend wurde trotz räumlicher Trennung gemeinsam die Geburtstagstorte angeschnitten. Die Stimmung war ausgelassen – dennoch waren sich Landrätin und Landrat einig: „Das nächste Jubiläum feiern wir hoffentlich wieder in Präsenz.“

Musikalische Begleitung anlässlich 20 Jahre Mainz-Bingen - Nysa

Frédéric Chopin: Polonaise in A-Dur Op. 40 No. 1 - Tomasz Trzciński - Klavier


Arrangement, Interpretation und Klavier - Tomasz Trzciński

Internetseite des Künstlers: https://tomasz-trzcinski.info

Europahymne Fantasia - Tomasz Trzciński - Klavier

Fantasia zum Thema aus dem Finale der IX. Symphonie von Ludwig van Beethoven
„Ode an die Freude” - Europahymne

Arrangement, Interpretation und Klavier - Tomasz Trzciński
Internetseite des Künstlers: https://tomasz-trzcinski.info

 
20 Jahre Partnerschaft Nysa - digitale Feierstunde - Begrüßung der Landrätin
20 Jahre Partnerschaft Nysa- digitale Feierstunde mit Kreisausschuss und Unterstützer
 

Neben den politischen Vertretern haben auch die Förderer und Unterstützer der Partnerschaft zum Landkreis Nysa, wie die Technische Hochschule Bingen, die Fachhochschule Nysa und der Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz, digital die 20 Jahre der Partnerschaft Revue passieren lassen. Alle sind sich einig: eine Partnerschaft, die es lohnt zu pflegen und auszuweiten.

20 Jahre Partnerschaft - Geburtstagstorte
 
 
 

Aktuelles

Telefonkonferenz am 06.12.2021

Rund 750 Kilometer auseinander und doch nah beisammen: Auch inmitten der Corona-Pandemie schläft die seit über 20 Jahren bestehende Partnerschaft des Landkreises Mainz-Bingen mit dem polnischen Landkreis Nysa nicht ein. Landrätin Dorothea Schäfer und Amtskollege Andrzej Kruczkiewicz trafen sich nun in einer Videokonferenz, um sich zum Abschluss des Jahres über aktuelle Themen auszutauschen. Beide hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.

Auch die beiden Partnerschaftsbeauftragten beider Regionen, Ricarda Kerl und Izabel Kicak, sowie die stellvertretende Landrätin Joanna Burska, nahmen an dem Treffen teil. „Unsere nächste persönliche Begegnung zum Kreisfest in Nysa im Juli 2022 ist bereits fest im Terminkalender eingeplant. Jetzt hoffen wir, dass Corona es uns erlaubt, uns in Präsenz zu treffen. Wir stehen in den Startlöchern“, betonten Kicak und Kerl.

Neben dem Austausch zu der derzeit aktuellen Pandemiesituation beider Landkreise tauschten sich die beiden aber insbesondere zu den Weihnachtsvorbereitungen aus. „Meine Frau bereitet schon die Geschenke vor, das ist eine kleine Entschädigung für die aktuellen Einschränkungen“, sagte Landrat Andrzej Kruczkiewicz. „Mein Mann und ich werden mit unseren Kindern, meinen Schwiegereltern und meiner Mutter das Weihnachtsfest feiern und ich hoffe, dass wir in diesem Jahr wieder den Gottesdienst am Heiligabend besuchen können“, so Landrätin Dorothea Schäfer.

„Gleich werde ich unsere drei Kinderheime im Landkreis Nysa besuchen und ein Nikolausgeschenk überbringen“, freute sich Landrat Kruczkiewicz. Zum Abschluss der Runde wünschen Landrätin Dorothea Schäfer und Amtskollege Andrzej Kruczkiewicz allen Bürgerinnen und Bürgern in Mainz-Bingen und Nysa ein geruhsames Weihnachtsfest und guten Start ins neue Jahr.

Telefonkonferenz am 01.12.2020

Internationale Partnerschaften in Corona-Zeiten sind eine große Herausforderung. Persönliche Treffen findet derzeit nicht statt. An deren Stelle treten E-Mails, Telefonate und Videokonferenzen.

Die Mainz-Binger Landrätin Dorothea Schäfer sprach erneut per Video-Chat mit ihrem polnischen Amtskollegen Andrzej Kruczkiewicz, dem Landrat des Kreises Nysa. Eine Gelegenheit, sich direkt über aktuelle Themen, aber auch die vorweihnachtliche Zeit auszutauschen. Die deutsch-polnische Freundschaft soll unter den von Corona diktierten Einschränkungen nicht leiden. Das haben sich beiden Seiten fest vorgenommen und hoffen auf ein persönliches Treffen im kommenden Jahr.

Die komplette Telefonkonferenz in Schriftform gibt es hier

Janina Rassadin

Janina Rassadin war seit Februar 1999 Geschäftsführerin des Partnerschaftsverbandes Rheinland-Pfalz/Oppeln e. V. Im Jahre 2005 wurde ihr hinzu die Partnerschaft mit Mittelböhmen angetragen und seit 2018 war sie Geschäftsführerin des Bereiches Oppeln und Mittelböhmen beim Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz/4er-Netzwerk e.V. Die Woiwodschaft Oppeln zeichnete Janina Rassadin für Ihre engagierte Arbeit 2004 „Für die Verdienste für die Woiwodschaft“ aus. Seit Januar 2021 ist Frau Rassadin im Referat Grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei Landtag Rheinland-Pfalz tätig. 
Mehr erfahren Sie unter: Landtag RLP

Janina Rassadin, Partnerschaftsverband RLP / Copyright: Jannina Rassadin
Janina Rassadin, Partnerschaftsverband RLP / Copyright: Jannina Rassadin
 
 
 

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
06132/787-0
krsvrwltngmnz-bngnd

aktueller Hinweis: Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ermöglicht den persönlichen Bürgerservice während der Corona-Pandemie unter bestimmten Voraussetzungen: Das Verwaltungsgebäude in Ingelheim sowie die Außenstellen in Mainz, Nieder-Olm, Bingen und Oppenheim sind für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich - allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung und einem Mund-Nasen-Schutz. Spontane Besuche ohne Termin sind aus Infektionsschutzgründen nicht möglich.

Die Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sind erreichbar unter den bekannten Telefonnummern oder per E-Mail. Diese sind auch auf der Homepage verzeichnet.

Nähere Informationen zu Regelungen und Erreichbarkeiten einzelner Abteilungen finden Sie hier. Infos zum Jobcenter Mainz-Bingen sowie den KfZ-Zulassungsstellen und Führerscheinstellen in Bingen und Oppenheim gibt es hier.

Öffnungszeiten
Bürgerbüro

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Verwaltung:

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Bauverwaltung,  Bauaufsicht,  Bauförderung:

Dienstag und Freitag 9 bis 12 Uhr
Donnerstag 14 bis 18 Uhr

HINWEIS für die Bauverwaltung, Bauaufsicht, Bauförderung
Damit eine persönliche Betreuung der Bauantragsteller möglich ist, bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.

Medien- und Kommunikationsbüro

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen 

Medien- und Kommunikationsbüro 
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
prssmnz-bngnd

Die erste Anlaufstelle und Ansprechpartner/in für Medien und Presse sind

Bardo Faust, Pressesprecher
Tel. 0 61 32 / 7 87-1012

Dörte Emrich 
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 15

Jana Hollstein 
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 14

Mehr zum Medienbüro finden Sie 

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

Kontakt

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

55411 Bingen am Rhein

Tel. 0 67 21 / 91 71-0
Fax 0 67 21 / 91 71-52 98
E-Mail: kfz-bingen@mainz-bingen.de

Hinweis: Termine werden ausschließlich online vergeben. Spontane Termine vor Ort können leider nicht vergeben werden. 

Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

Kontakt
Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

St.-Ambrogio-Ring 11
55276 Oppenheim

Tel. 0 61 33 / 94 03-0
Fax 0 61 33 / 94 03-52 89
E-Mail: kfz-oppenheim@mainz-bingen.de

Hinweis: Termine werden ausschließlich online vergeben. Spontane Termine vor Ort können leider nicht vergeben werden.  

Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kontakt
Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Große Langgasse 29
55116 Mainz
Tel. 0 61 31 / 6 93 33-0
Fax 0 61 31 / 6 93 33-40 98

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:

Allgemeine Verwaltung
Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Empfang:

Montag bis Mittwoch 8 bis 17 Uhr
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12.30 Uhr

Belehrungen gem. §43 IfSG:
Nach vorheriger Terminvereinbarung online oder per E-Mail. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 06131/69333-0. Informationen und Anträge gibt es hier. 

HIV-Beratung und -Test:
Nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail 

Impfsprechstunde:
Nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail

Fragen zu Corona: Telefonische Erreichbarkeit: 06131/69333-4275 (zu den üblichen Dienstzeiten) oder per E-Mail

Kreuzhof Nieder-Olm

Kontakt

Besuchsadresse: Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm

Postadresse: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 17 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:
Allgemeine Verwaltung

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Jobcenter

Aktueller Hinweis: Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ermöglicht den persönlichen Bürgerservice während der Corona-Pandemie unter bestimmten Voraussetzungen: Das Verwaltungsgebäude in Ingelheim sowie die Außenstellen in Mainz, Nieder-Olm, Bingen und Oppenheim sind für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich - allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung und einem Mund-Nasen-Schutz. Spontane Besuche ohne Termin sind aus Infektionsschutzgründen nicht möglich. 

Die Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sind erreichbar unter den bekannten Telefonnummern oder per E-Mail. Diese sind auch auf der Homepage verzeichnet.

Nähere Informationen zu Regelungen und Erreichbarkeiten einzelner Abteilungen finden Sie hier. Infos zum Jobcenter Mainz-Bingen sowie den KfZ-Zulassungsstellen und Führerscheinstellen in Bingen und Oppenheim gibt es hier.

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
JobCenter
„Neue Ingelheimer Mitte“
Konrad-Adenauer-Str. 3
55218 Ingelheim

06132/787-6000

Faxnummer 06132/787-6099

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Freitag von 9 bis 12 Uhr, Mittwoch von 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen), Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Bankverbindung

Kreisverwaltung Mainz-Bingen (außer Jobcenter)

Sparkasse Rhein-Nahe
Konto-Nr.: 300 003 50
Bankleitzahl: 560 501 80
IBAN: DE23 5605 0180 0030 0003 50
BIC (SWIFT Code): MALADE51KRE

oder

Rheinhessen Sparkasse
BLZ: 553 500 10
Konto-Nr.: 100 0111 54
IBAN: DE19 5535 0010 0100 0111 54
BIC: MALADE51WOR

Jobcenter Mainz-Bingen

Sparkasse Rhein-Nahe
BLZ:  560 501 80
Konto-Nr.: 170 591 06
IBAN: DE17 5605 0180 0017 0591 06
BIC: MALADE51KRE

Ihre Behördennummer 115

Mainz-Bingen beteiligt sich an der bundesweit einheitlichen Behördennummer 115.

De-Mail

ACHTUNG, AKTUELLER HINWEIS: Diese De-Mail-Adresse ist nur noch bis 31. August 2022 gültig und wird am 1. September 2022 abgeschaltet.

Über De-Mail ist die Kreisverwaltung Mainz-Bingen elektronisch sicher und vertraulich zu erreichen. Die De-Mail der Kreisverwaltung Mainz-Bingen lautet:

krsvrwltngmnz-bngnd-mld

Mit De-Mail können verbindliche Rechtsgeschäfte abgeschlossen werden, solange keine besonderen Erfordernisse an die Form des Rechtsgeschäftes bestehen. De-Mail bietet zusätzliche Sicherheit, denn die bei herkömmlicher E-Mail fehlende Nachweisbarkeit des Eingangs ist mit der Nutzung von De-Mail möglich. Unter Verwendung der (durch den De-Mail-Anbieter) qualifizierten elektronisch signierten Versand- und Eingangsbestätigungen können sowohl Sender als auch Empfänger nachweisen, dass eine Nachricht versendet wurde oder eingegangen ist.

Für einen im Verhältnis zum Gesamtvolumen geringen Anteil der Rechtsgeschäfte ist die Schriftform gesetzlich vorgeschrieben. Die elektronische Abwicklung solcher Rechtsgeschäfte setzt heute in der Regel eine qualifizierte elektronische Signatur nach dem Vertrauensdienstegesetzes (VDG) durch den Nutzer voraus. De-Mail kann auch in diesen Fällen genutzt werden, allerdings muss die entsprechende De-Mail oder das per De-Mail versandte Dokumente dann zusätzlich durch den Nutzer qualifiziert elektronisch signiert werden (siehe unten).

Der Versand per De-Mail allein ersetzt also nicht immer die Schriftform. Gegenwärtig erarbeitet die Bundesregierung ein E-Government-Gesetz, das unter anderem weitere Möglichkeiten schaffen soll, die gesetzlich vorgeschriebene Schriftform durch alternative elektronische Verfahren, insbesondere De-Mail, zu ersetzen.
Weitere Informationen zur De-Mail gibt es auf der Homepage des Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik.

Wir sind Mainz-Bingen - Imagefilm des Kreises

„Mainz-Bingen ist einfach ein guter Platz zum Leben.“ Das findet Landrätin Dorothea Schäfer, und das finden viele Menschen, die hier bereits leben oder Jahr für Jahr in den Landkreis ziehen. Was Mainz-Bingen alles zu bieten hat, zeigt der Imagefilm des Kreises.

Das fünfminütige Werk aus dem Hause der Mainzer „Formatfabrik“ zeigt Bilder aus allen Bereichen des Kreises – ob Süden, Norden, Mitte, ob Mittelrhein, Nahe, Rheinhessen. Abgebildet sind Weinberge, Wälder, der Rhein und die Burgen, die Themen Wirtschaft, Tourismus, ÖPNV und vor allem die Menschen – einfach alles, was den Landkreis Mainz-Bingen so ausmacht

Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/FORMATFABRIK GmbH medien & kommunikation