Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

02. Mai 2023

Ökoprofit-Auszeichnung mit Unternehmerfrühstück am 9. Mai

Fünf Unternehmen aus dem Landkreis Mainz-Bingen erhalten in diesem Jahr die Auszeichnung als „Ökoprofit-Betrieb 2023“. Für den betrieblichen Umweltschutz gewürdigt werden Löwen Entertainment, Lüft Verkehrstechnik, AMC Deutschland, Boehringer Ingelheim und die Stadt Nieder-Olm.

Bei einem Unternehmerfrühstück am Dienstag, den 9. Mai von 9 bis 11 Uhr überreicht Landrätin Dorothea Schäfer diesen Betrieben feierlich ihre Urkunden. Die Veranstaltung findet im Ingelheimer Kreistagssaal statt – hierzu sind ausdrücklich alle interessierten Unternehmen aus dem Landkreis zur Teilnahme eingeladen.

Denn bei der diesjährigen Auszeichnung gibt es eine Besonderheit: Die Veranstaltung findet zusammen mit dem im vergangenen Jahr gegründeten „Netzwerk-Unternehmen“ – eine Plattform des Informationsaustauschs – statt. Die ausgezeichneten Unternehmen werden am 9. Mai vor Ort von ihren gesammelten Erfahrungen berichten und interessierten Unternehmen für Fragen zur Verfügung stehen.

Löwen Entertainment mit Standort in Bingen feiert in diesem Jahr bereits sein 15-jähriges Ökoprofit-Jubiläum. Das Unternehmen ist in Deutschland einer der führenden Glücksspielanbieter, besteht seit über 70 Jahren und beschäftigt deutschlandweit rund 4000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit 2007 unterhält Löwen Entertainment ein eigenes Umweltteam mit dem Ziel, die ökologischen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit gering zu halten und schonend mit Ressourcen und Energie umzugehen.

Lüft Verkehrstechnik aus Nieder-Olm hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Das Unternehmen soll schnellstmöglich klimaneutral werden. Gelingen soll dies unter anderem durch die Teilnahme am Umweltmanagementprojekt des Kreises. Lüft Verkehrstechnik ist zum ersten Mal bei Ökoprofit dabei und vertreibt Verkehrselemente aus zu 100 Prozent recyceltem Altplastik. Der 1970 gegründete Betrieb beschäftigt aktuell etwa 15 Mitarbeitende im Baubereich sowie in Logistik und Vertrieb.

AMC mit Standort in Bingen war bereits von 2007 bis 2014 beim betrieblichen Umweltprojekt aktiv und ist nach einer Pause in der aktuellen Runde wieder eingestiegen. Es handelt sich hierbei um ein spezialisiertes, international tätiges Direktvertriebsunternehmen für Kochgeschirr. Die AMC-Gruppe beschäftigt weltweit etwa 18.000 Mitarbeitende. Den Austausch mit anderen Unternehmen und die Arbeitsmaterialien zur Auswertung der umweltrelevanten Daten empfand der Betrieb als äußerst wertvoll. Große Erfolge hat AMC mit dem Wiedereinstieg in Ökoprofit im Bereich der Strommengenreduktion erzielt.

Die Stadt Nieder-Olm ist Newcomer bei Ökoprofit und nahm mit dem eigenen Bauhof teil. In Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzmanager der Verbandsgemeinde konnten bereits einige Aktionen in den Bereichen Abfall, Energie und Nachhaltigkeit umgesetzt werden. Fokusthema bei Ökoprofit war unter anderem der Umgang mit illegal abgestellten Abfällen – hier möchte der Bauhof Nieder-Olm Vorbild für andere Bauhöfe werden.

Auch Boehringer Ingelheim ist von Beginn an fester Bestandteil des Umweltmanagementprojektes und feiert in diesem Jahr das 15-jährige Jubiläum. Mit dem Nachhaltigkeitsmotto „More green“ setzt das Unternehmen Nachhaltigkeit mit konkreten Aktionen um ¬– zum Beispiel im Bereich der Kreislauf- und effektiven Abfallwirtschaft, des Wassers sowie der Aufforstung. In diesem Jahr wird das neue Biomasseheizkraftwerk in Betrieb genommen. Erwartet wird eine CO2-Einsparung von 80 Prozent, was einen weiteren wichtigen Schritt für eine nachhaltige Zukunft bedeutet.

Ökoprofit im Landkreis Mainz-Bingen wird in Kooperation mit den Landkreisen Mayen-Koblenz und Bad Kreuznach sowie der Stadt Koblenz organisiert und mit dem Dienstleister Arqum GmbH umgesetzt. Es bietet den Teilnehmenden den Einstieg beziehungsweise Aufbau eines zertifizierten Umweltmanagements anhand verschiedener Bausteine wie Workshops, Vor-Ort-Beratungen sowie hilfreichen Tools. Vielfältige Themen wie etwa Energie, Wasser, Mobilität, THG-Bilanzierung, Fördermöglichkeiten, Mitarbeitersensibilisierung und rechtliche Neuerungen werden hier bearbeitet.

Weitere Infos hierzu gibt es beim Umwelt- und Energieberatungszentrum (UEBZ) der Kreisverwaltung, das auch gerne Anmeldungen zum Projekt entgegennimmt. Telefon: 06132/7872177 oder E-Mail siegl.fabienne@mainz-bingen.de