Banner Sommer

Stefan Bastiné: Ich will für die Menschen da sein

14.02.2020

Der Kreistag wählte im Im September 2019 ehrenamtliche Beauftragte für wichtige Themen in der Gesellschaft Mainz-Bingens. Wir stellen die vier vor, los geht es mit Stefan Bastiné, Integrationsbeauftragter des Landkreises Mainz-Bingen.

Die ehrenamtliche Integrationsarbeit liegt Stefan Bastiné am Herzen: „Hier gibt es viel Bedarf, auch wenn die Anzahl an zugewanderten Menschen zurückgeht.“ Deshalb will der Beauftragte für Integration und Migration beim Landkreis Mainz-Bingen hierauf einen Schwerpunkt seiner Arbeit legen. „Auch die Menschen, die schon längerer Zeit bei uns leben, brauchen viel Unterstützung, gerade in bürokratischen Dingen“, sagt der 52-jährige Binger: „Den Alltag zu bewältigen ist schwierig.“ Im September 2019 wurde Bastiné vom Kreistag in das Ehrenamt gewählt. Er sieht in dem Rückgang der Helferinnen und Helfer eine Entwicklung, der er gerne entgegenwirken möchte: „Ich wünsche mir, dass hier wieder mehr Menschen mitmachen. Wir brauchen zum Beispiel dringend noch Behördenlotsen.“

Beauftragter für Migration und Integration: Stefan Bastiné.  / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/Kilian Grau
Beauftragter für Migration und Integration: Stefan Bastiné. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/Kilian Grau

Für den Posten des Integrationsbeauftragten fühlt sich Bastiné gut gerüstet: Als Studienberater an der Technischen Hochschule in Bingen berät er auch viele ausländische Studenten. Und in der Stadt Bingen hat er mit weiteren sozial engagierten Menschen im Jahr 2013 das Netzwerk Flüchtlingshilfe gegründet: „Damals habe ich einige junge Menschen kennengelernt und festgestellt, dass sie mit den ganzen Formalitäten bei uns gar nichts anfangen können“, sagte er. Für ihn war dies der Auslöser, um sich in diesem Feld noch stärker zu engagieren und zum Beispiel im Binger Stadtrat, in dem der CDU-Stadtverbandsvorsitzende seit drei Perioden Mitglied ist, für die Einrichtung einer hauptamtlich besetzten zentralen Anlaufstelle für Geflüchtete und Personen mit Migrationshintergrund zu werben – mit Erfolg: Seit Mai 2016 ist diese Stelle besetzt. Zudem hat er im Rahmen einer Hospitanz im Fachbereich Asyl bei der Kreisverwaltung weiter Einblick in die Flüchtlingsarbeit bekommen und war bis Sommer 2019 fünf Jahre lang Ehrenamtsbeauftragter der Stadt Bingen. Zusammen mit vielen Haupt- und Ehrenamtlichen gründete er 2013 das Netzwerk Flüchtlingshilfe, jetzt Integration.

„Mir ist es wichtig, Bindeglied zwischen den zuständigen Stellen bei Kreisverwaltung und Jobcenter sowie Zuwanderern und ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätigen Menschen zu sein“, sagte er. Dazu möchte Bastiné zunächst die Ehrenamtler einladen, sie kennenlernen und sehen, wo der Schuh drückt, wo Unterstützung nötig und möglich ist – etwa auf dem Feld der Weiterbildung und der Supervision. Seit Oktober bereist der Beauftragte daher den Landkreis und trifft sich mit Helferinnen und Helfern: „Es ist spannend zu sehen, wie viel Engagement noch da ist.“ Auch seine Sprechstunde, die Bastiné donnerstags von 14.30 Uhr bis 17 Uhr im Jobcenter, Raum 152 abhält, will er bei Bedarf künftig auch dezentral anbieten, „damit die Leute den Weg zu mir leichter finden“. Auf eine gute Zusammenarbeit setzt er auch mit dem Integrationsbeirat des Kreises, der sich nach der Wahl im November kürzlich konstituiert hat: „Hier sind viele neue Leute aktiv und es gibt gute Ansätze für die gemeinsame Arbeit.“

Im Fokus seiner Arbeit stehen für Bastinè die Menschen, „für die will ich da sein.“ Um die Integration der Geflüchteten zu fördern, wolle er ein Netzwerk knüpfen und beispielsweise auch mit Antoinette Malkewitz, der Ehrenamtsbeauftragten des Kreises, zusammenarbeiten.

Weitere Informationen zu Sprechzeiten un dergleichen gibt es hier.

Medienanfragen

Pressestelle
06132/787-1012 
E-Mail schreiben

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
06132/787-0
krsvrwltngmnz-bngnd

Erste Anlaufstelle ist das Bürgerbüro. Es ist montags und dienstags durchgehend von 8 bis 17 Uhr, Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen), Donnerstag 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr besetzt und unter der Telefonnummer 06132/787-0 erreichbar.

Öffnungszeiten
Bürgerbüro

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Verwaltung:

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Bauverwaltung,  Bauaufsicht,  Bauförderung:

Dienstag und Freitag 9 bis 12 Uhr
Donnerstag 14 bis 18 Uhr

HINWEIS für die Bauverwaltung, Bauaufsicht, Bauförderung
Damit eine persönliche Betreuung der Bauantragsteller möglich ist, bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.

Pressestelle Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Kontakt

Pressestelle Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
prssmnz-bngnd

Die erste Anlaufstelle und Ansprechpartner/in für Medien und Presse sind

Bardo Faust, Pressesprecher
Tel. 0 61 32 / 7 87-1012

Kilian Grau
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 15

Dörte Gebhard
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 14

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

Kontakt
Kfz-Zulassungsstelle Bingen

Alfred-Nobel-Straße 2a
55411 Bingen am Rhein
Tel. 0 67 21 / 91 71-0
Fax 0 67 21 / 91 71-52 98 

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag: 7.30 bis 12 Uhr / Annahmeschluss 11.30 Uhr
Mittwoch: 9 Uhr bis 18.30 Uhr / Annahmeschluss 18 Uhr
Donnerstag bis Freitag: 7.30 bis 12 Uhr / Annahmeschluss 11.30 Uhr

Möglichkeit der persönlichen Terminvereinbarung (außer freitags) unter 06721/9171 - 5229

Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

Kontakt
Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

St.-Ambrogio-Ring 11
55276 Oppenheim
Tel. 0 61 33 / 94 03-0
Fax 0 61 33 / 94 03-52 89 

Öffnungszeiten:

Montag: 9 bis 18.30 Uhr / Annahmeschluss 18 Uhr
Dienstag bis Freitag: 7.30 bis 12 Uhr / Annahmeschluss 11.30 Uhr

Möglichkeit der persönlichen Terminvereinbarung (außer freitags) unter 06133/9403–5265

Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kontakt
Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Große Langgasse 29
55116 Mainz
Tel. 0 61 31 / 6 93 33-0
Fax 0 61 31 / 6 93 33-40 98

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:

Allgemeine Verwaltung
Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Empfang:

Montag bis Mittwoch 8 bis 17 Uhr
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12.30 Uhr

Belehrungen gem. §43 IfSG:
Dienstag 11 Uhr, Donnerstag 11 und 16.30 Uhr
vorherige Anmeldung, persönlich oder per E-Mail, ist erforderlich
weitere Informationen gibt es telefonisch unter 06131/69333-0

HIV-Beratung und -Test:
Montag von 12.30 bis 14 Uhr
Donnerstag von 15.30 bis 17 Uhr oder nach Terminvereinbarung

Impfsprechstunde:
Donnerstag von 9 bis 12 Uhr sowie 13.30 bis 15 Uhr
Ohne Terminvereinbarung

Kreuzhof Nieder-Olm

Kontakt

Besuchsadresse: Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm

Postadresse: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 17 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:
Allgemeine Verwaltung

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Jobcenter

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
JobCenter
„Neue Ingelheimer Mitte“
Konrad-Adenauer-Str. 3
55218 Ingelheim

06132/787-6000

Faxnummer 06132/787-6099

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Freitag von 9 bis 12 Uhr, Mittwoch von 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen), Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Bankverbindung

Kreisverwaltung Mainz-Bingen (außer Jobcenter)

Sparkasse Rhein-Nahe
Konto-Nr.: 300 003 50
Bankleitzahl: 560 501 80
IBAN: DE23 5605 0180 0030 0003 50
BIC (SWIFT Code): MALADE51KRE

oder

Sparkasse Mainz
Konto-Nr.: 100 011 154
Bankleitzahl: 550 501 20
IBAN: DE45 5505 0120 0100 0111 54
BIC (SWIFT Code): MALADE51MNZ

Jobcenter Mainz-Bingen

Sparkasse Rhein-Nahe
BLZ:  560 501 80
Konto-Nr.: 170 591 06
IBAN: DE17 5605 0180 0017 0591 06
BIC: MALADE51KRE

Ihre Behördennummer 115

Mainz-Bingen beteiligt sich an der bundesweit einheitlichen Behördennummer 115.

De-Mail

Über De-Mail ist die Kreisverwaltung Mainz-Bingen elektronisch sicher und vertraulich zu erreichen. Die De-Mail der Kreisverwaltung Mainz-Bingen lautet:

krsvrwltngmnz-bngnd-mld

Mit De-Mail können verbindliche Rechtsgeschäfte abgeschlossen werden, solange keine besonderen Erfordernisse an die Form des Rechtsgeschäftes bestehen. De-Mail bietet zusätzliche Sicherheit, denn die bei herkömmlicher E-Mail fehlende Nachweisbarkeit des Eingangs ist mit der Nutzung von De-Mail möglich. Unter Verwendung der (durch den De-Mail-Anbieter) qualifizierten elektronisch signierten Versand- und Eingangsbestätigungen können sowohl Sender als auch Empfänger nachweisen, dass eine Nachricht versendet wurde oder eingegangen ist.

Für einen im Verhältnis zum Gesamtvolumen geringen Anteil der Rechtsgeschäfte ist die Schriftform gesetzlich vorgeschrieben. Die elektronische Abwicklung solcher Rechtsgeschäfte setzt heute in der Regel eine qualifizierte elektronische Signatur nach dem Vertrauensdienstegesetzes (VDG) durch den Nutzer voraus. De-Mail kann auch in diesen Fällen genutzt werden, allerdings muss die entsprechende De-Mail oder das per De-Mail versandte Dokumente dann zusätzlich durch den Nutzer qualifiziert elektronisch signiert werden (siehe unten).

Der Versand per De-Mail allein ersetzt also nicht immer die Schriftform. Gegenwärtig erarbeitet die Bundesregierung ein E-Government-Gesetz, das unter anderem weitere Möglichkeiten schaffen soll, die gesetzlich vorgeschriebene Schriftform durch alternative elektronische Verfahren, insbesondere De-Mail, zu ersetzen.
Weitere Informationen zur De-Mail gibt es auf der Homepage des Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik.

Wir sind Mainz-Bingen: Neuer Imagefilm zum Jubiläum

„Mainz-Bingen ist einfach ein guter Platz zum Leben.“ Das findet Landrätin Dorothea Schäfer, und das finden viele Menschen, die hier bereits leben oder Jahr für Jahr in den Landkreis ziehen. Was Mainz-Bingen alles zu bieten hat, zeigt der Imagefilm des Kreises.

Das fünfminütige Werk aus dem Hause der Mainzer „Formatfabrik“ zeigt Bilder aus allen Bereichen des Kreises – ob Süden, Norden, Mitte, ob Mittelrhein, Nahe, Rheinhessen. Abgebildet sind Weinberge, Wälder, der Rhein und die Burgen, die Themen Wirtschaft, Tourismus, ÖPNV und vor allem die Menschen – einfach alles, was den Landkreis Mainz-Bingen so ausmacht.