Banner Sommer

Digitale Preisverleihung "Emma im MINT-Land“

02.12.2021

Aufgrund der Absage des diesjährigen MINT-Fachtages fand die Siegerehrung des Wettbewerbs "Emma im MINT" Land online statt.

Hier und da ein scheppernder Ton, ein kurzes Problem mit der „Teilen“-Funktion anstelle von „Ausprobieren, Staunen und Entdecken“. So hatten sich die Veranstalterinnen des zweiten MINT-Fachtages ihre Preisverleihung nicht vorgestellt. Leider fiel diese der angespannten Corona-Lage zum Opfer. Die drei Preisträgerinnen und Preisträger des „Emma im MINT-Land“-Wettbewerbs wurden dennoch ausgezeichnet – online per Videokonferenz. Die Veranstaltung war dennoch ein voller Erfolg mit unterwartet viel Emotionen.

Hintergrund: Beim MINT Fachtag 2020 wurde der „Emma im MINT-Land“ Wettbewerb aus-gerufen. Kitas und Schulen waren eingeladen, mithilfe von Schaf „Emma“ und ihrem Miniroboter-Freund „Cubetto“ MINT-Inhalte in den Alltag zu integrieren und Aktionen zu kreieren. Diese Aktionen konnten dann als Beitrag für den Wettbewerb eingereicht werden. Trotz zeitweilig coronabedingter Schließungen von Institutionen, wurden zehn Projekte eingesendet und von einer Jury aus Fachleuten begutachtet. Drei Kindertagesstätten, vier Grundschulen, eine Förderschule, angehende Erzieherinnen und Erzieher einer Fachschule für Sozial-wesen und eine Erziehungsstelle hatten sich am Wettbewerb beteiligt.

„Es ist schade, dass der MINT-Fachtag in diesem Jahr nicht in Präsenz stattfindet und die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs nicht die Chance haben, ihre tollen Projekte persönlich vorzustellen. Allerdings ist es so sicherer für alle“, so Dr. Heike Schiener aus dem Bildungsbüro der Kreisverwaltung. In Kooperation mit Daniele Darmstadt von der Kreisvolkshochschule und Birgid Dinges von medien+bildung.com hatte sie die Veranstaltung organisiert.

Die Organisatorinnen (v.l.) Birgid Dinges, Daniele Darmstadt, Landrätin Dorothea Schäfer und Dr. Heike Schiener bei der digitalen Preisverleihung für den Wettbewerb „Emma im MINT-Land“. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen 
Die Organisatorinnen (v.l.) Birgid Dinges, Daniele Darmstadt, Landrätin Dorothea Schäfer und Dr. Heike Schiener bei der digitalen Preisverleihung für den Wettbewerb „Emma im MINT-Land“. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Die Preisträger erhielten die Möglichkeit, ihre Projekte vorzustellen. So zum Beispiel die Kita "Schatzinsel" mit ihrem Beitrag zur Flutkatastrophe im Ahrtal. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen / Big Blue Button 
Die Preisträger erhielten die Möglichkeit, ihre Projekte vorzustellen. So zum Beispiel die Kita "Schatzinsel" mit ihrem Beitrag zur Flutkatastrophe im Ahrtal. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen / Big Blue Button
 

In einer digitalen Preisverleihung übergab Landrätin Dorothea Schäfer, die zugleich Schirmherrin des Wettbewerbs war, drei Hauptpreise. „Kinder im jungen Alter für MINT-Fächer zu sensibilisieren und ihnen die Relevanz und Vielfalt der Themen aufzuzeigen, ist überaus wichtig. Die Projekte, die wir heute vorgestellt bekommen, zeigen, wie das kindgerecht und spielerisch umgesetzt werden kann“, so Dorothea Schäfer bei der Begrüßung.

Berufswege, Lockdown sowie Flutkatastrophe wurden thematisiert

Den ersten Hauptpreis erhielt die Kita Breitenbach für das Projekt „Vielfältiger Einsatz des Computers und der Mathematik“. Hierbei behandelten die Kinder das Thema Medienwandel im Arbeitsleben, von Digitalisierung bis Medienkompetenz. Anhand praktischer Erfahrung lernten die Kinder so die Verbindung von MINT und Medien kennen. „Sie haben es geschafft, den Begriff MINT auf eine kindgerechte Art zu erklären und die Kinder mit auf eine Reise zu nehmen. Emma und der Minirobotter Cubetto waren hierbei nicht nur Partner, sondern auch Forschungsobjekt“, begründet Hannah Hoffmann die Entscheidung der Jury.

Die Grundschule Am Selzbogen aus Hahnheim gewann mit dem Projekt „Lockdown- Wie kommt jetzt mein Brief zu Oma und Opa?“ den zweiten Hauptpreis. Das Ergebnis war ein selbst erstelltes eBook, das die Erfahrungen beim Bau eines Fahrzeugs mit Antrieb beinhaltet. Jurymitglied Dr. Ute Nieschalk resümierte: „Ein beeindruckendes Projekt, bei dem die Kinder eigene Denkwege gehen und dabei gleichzeitig Forscher und Entdecker sein konnten.“

Die Preisträgerinnen und Preisträger, zusammen mit der Jury und den Organisatoren. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen / Big Blue Button
Die Preisträgerinnen und Preisträger, zusammen mit der Jury und den Organisatoren. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen / Big Blue Button

Der dritte Hauptpreis ging an die Kita „Die Schatzinsel“ in Kalenborn mit dem Projekt „Emma und Tobi helfen dem Ahrtal nach der Flutkatastrophe“. Die Projektidee stammt aus den realen Erlebnissen der Kinder nach den Überflutungen im Sommer. Auf dem Fußboden der Kita bauten die Kinder eine Nachbildung des Ahrtals. Mit Hilfe des programmierbaren Minirobotters räumten sie dort auf und konstruierten „Wasseraufsauger“ oder Kräne, um helfen zu können. Ein 16-minütiger Film und Dokumentation war der Wettbewerbsbeitrag. „Wir waren alle sehr stark emotional von dem Projekt betroffen“, erklärt Jelena Wagner von der Jury, sichtlich berührt. „In der Kita Schatzinsel, hatten die Kinder Raum, Zeit und die Möglichkeit, sich mit dem Thema der Katastrophe auf kindgerechte Weise auseinanderzusetzen und dabei sogar noch teilweise unauffällig mit MINT-Bereichen zu kombinieren.“

Die strahlenden Siegerinnen und Sieger erhalten per Post nun drei Cubetto-Sets mit Zusatzsteinen und Spielunterlage im Wert von je rund 450 Euro. Alle anderen Projekte bekamen als Sonderpreis ein „WLAN-Mikroskop“. Damit können Dinge betrachtet, vergrößert, digital ge-speichert und weiterverarbeitet werden.

Großer Dank geht an die Gleichstellungsstelle der Kreisverwaltung, die Stiftung Rückenwind 4you und die Sparkasse Mainz für deren großzügige finanzielle Unterstützung.

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
06132/787-0
krsvrwltngmnz-bngnd

aktueller Hinweis: Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ermöglicht den persönlichen Bürgerservice während der Corona-Pandemie unter bestimmten Voraussetzungen: Das Verwaltungsgebäude in Ingelheim sowie die Außenstellen in Mainz, Nieder-Olm, Bingen und Oppenheim sind für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich - allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung und einem Mund-Nasen-Schutz. Spontane Besuche ohne Termin sind aus Infektionsschutzgründen nicht möglich.

Die Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sind erreichbar unter den bekannten Telefonnummern oder per E-Mail. Diese sind auch auf der Homepage verzeichnet.

Nähere Informationen zu Regelungen und Erreichbarkeiten einzelner Abteilungen finden Sie hier. Infos zum Jobcenter Mainz-Bingen sowie den KfZ-Zulassungsstellen und Führerscheinstellen in Bingen und Oppenheim gibt es hier.

Öffnungszeiten
Bürgerbüro

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Verwaltung:

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Bauverwaltung,  Bauaufsicht,  Bauförderung:

Dienstag und Freitag 9 bis 12 Uhr
Donnerstag 14 bis 18 Uhr

HINWEIS für die Bauverwaltung, Bauaufsicht, Bauförderung
Damit eine persönliche Betreuung der Bauantragsteller möglich ist, bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.

Medien- und Kommunikationsbüro

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen 

Medien- und Kommunikationsbüro 
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
prssmnz-bngnd

Die erste Anlaufstelle und Ansprechpartner/in für Medien und Presse sind

Bardo Faust, Pressesprecher
Tel. 0 61 32 / 7 87-1012

Dörte Gebhard
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 15

David Reichert
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 14

Jana Hollstein 
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 17

Mehr zum Medienbüro finden Sie 

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

Kontakt

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

55411 Bingen am Rhein

Tel. 0 67 21 / 91 71-0
Fax 0 67 21 / 91 71-52 98
E-Mail: kfz-bingen@mainz-bingen.de

Hinweis: Termine werden ausschließlich online vergeben. Spontane Termine vor Ort können leider nicht vergeben werden. 

Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

Kontakt
Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

St.-Ambrogio-Ring 11
55276 Oppenheim

Tel. 0 61 33 / 94 03-0
Fax 0 61 33 / 94 03-52 89
E-Mail: kfz-oppenheim@mainz-bingen.de

Hinweis: Termine werden ausschließlich online vergeben. Spontane Termine vor Ort können leider nicht vergeben werden.  

Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kontakt
Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Große Langgasse 29
55116 Mainz
Tel. 0 61 31 / 6 93 33-0
Fax 0 61 31 / 6 93 33-40 98

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:

Allgemeine Verwaltung
Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Empfang:

Montag bis Mittwoch 8 bis 17 Uhr
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12.30 Uhr

Belehrungen gem. §43 IfSG:
Nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail, weitere Informationen gibt es telefonisch unter 06131/69333-0. Informationen und Anträge gibt es hier 

HIV-Beratung und -Test:
Nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail 

Impfsprechstunde:
Nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail

Fragen zu Corona: Telefonische Erreichbarkeit: 06131/69333-4275 (zu den üblichen Dienstzeiten) oder per E-Mail

Kreuzhof Nieder-Olm

Kontakt

Besuchsadresse: Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm

Postadresse: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 17 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:
Allgemeine Verwaltung

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Jobcenter

Aktueller Hinweis: Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ermöglicht den persönlichen Bürgerservice während der Corona-Pandemie unter bestimmten Voraussetzungen: Das Verwaltungsgebäude in Ingelheim sowie die Außenstellen in Mainz, Nieder-Olm, Bingen und Oppenheim sind für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich - allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung und einem Mund-Nasen-Schutz. Spontane Besuche ohne Termin sind aus Infektionsschutzgründen nicht möglich. 

Die Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sind erreichbar unter den bekannten Telefonnummern oder per E-Mail. Diese sind auch auf der Homepage verzeichnet.

Nähere Informationen zu Regelungen und Erreichbarkeiten einzelner Abteilungen finden Sie hier. Infos zum Jobcenter Mainz-Bingen sowie den KfZ-Zulassungsstellen und Führerscheinstellen in Bingen und Oppenheim gibt es hier.

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
JobCenter
„Neue Ingelheimer Mitte“
Konrad-Adenauer-Str. 3
55218 Ingelheim

06132/787-6000

Faxnummer 06132/787-6099

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Freitag von 9 bis 12 Uhr, Mittwoch von 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen), Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Bankverbindung

Kreisverwaltung Mainz-Bingen (außer Jobcenter)

Sparkasse Rhein-Nahe
Konto-Nr.: 300 003 50
Bankleitzahl: 560 501 80
IBAN: DE23 5605 0180 0030 0003 50
BIC (SWIFT Code): MALADE51KRE

oder

Sparkasse Mainz
Konto-Nr.: 100 011 154
Bankleitzahl: 550 501 20
IBAN: DE45 5505 0120 0100 0111 54
BIC (SWIFT Code): MALADE51MNZ

Jobcenter Mainz-Bingen

Sparkasse Rhein-Nahe
BLZ:  560 501 80
Konto-Nr.: 170 591 06
IBAN: DE17 5605 0180 0017 0591 06
BIC: MALADE51KRE

Ihre Behördennummer 115

Mainz-Bingen beteiligt sich an der bundesweit einheitlichen Behördennummer 115.

De-Mail

Über De-Mail ist die Kreisverwaltung Mainz-Bingen elektronisch sicher und vertraulich zu erreichen. Die De-Mail der Kreisverwaltung Mainz-Bingen lautet:

krsvrwltngmnz-bngnd-mld

Mit De-Mail können verbindliche Rechtsgeschäfte abgeschlossen werden, solange keine besonderen Erfordernisse an die Form des Rechtsgeschäftes bestehen. De-Mail bietet zusätzliche Sicherheit, denn die bei herkömmlicher E-Mail fehlende Nachweisbarkeit des Eingangs ist mit der Nutzung von De-Mail möglich. Unter Verwendung der (durch den De-Mail-Anbieter) qualifizierten elektronisch signierten Versand- und Eingangsbestätigungen können sowohl Sender als auch Empfänger nachweisen, dass eine Nachricht versendet wurde oder eingegangen ist.

Für einen im Verhältnis zum Gesamtvolumen geringen Anteil der Rechtsgeschäfte ist die Schriftform gesetzlich vorgeschrieben. Die elektronische Abwicklung solcher Rechtsgeschäfte setzt heute in der Regel eine qualifizierte elektronische Signatur nach dem Vertrauensdienstegesetzes (VDG) durch den Nutzer voraus. De-Mail kann auch in diesen Fällen genutzt werden, allerdings muss die entsprechende De-Mail oder das per De-Mail versandte Dokumente dann zusätzlich durch den Nutzer qualifiziert elektronisch signiert werden (siehe unten).

Der Versand per De-Mail allein ersetzt also nicht immer die Schriftform. Gegenwärtig erarbeitet die Bundesregierung ein E-Government-Gesetz, das unter anderem weitere Möglichkeiten schaffen soll, die gesetzlich vorgeschriebene Schriftform durch alternative elektronische Verfahren, insbesondere De-Mail, zu ersetzen.
Weitere Informationen zur De-Mail gibt es auf der Homepage des Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik.

Wir sind Mainz-Bingen - Imagefilm des Kreises

„Mainz-Bingen ist einfach ein guter Platz zum Leben.“ Das findet Landrätin Dorothea Schäfer, und das finden viele Menschen, die hier bereits leben oder Jahr für Jahr in den Landkreis ziehen. Was Mainz-Bingen alles zu bieten hat, zeigt der Imagefilm des Kreises.

Das fünfminütige Werk aus dem Hause der Mainzer „Formatfabrik“ zeigt Bilder aus allen Bereichen des Kreises – ob Süden, Norden, Mitte, ob Mittelrhein, Nahe, Rheinhessen. Abgebildet sind Weinberge, Wälder, der Rhein und die Burgen, die Themen Wirtschaft, Tourismus, ÖPNV und vor allem die Menschen – einfach alles, was den Landkreis Mainz-Bingen so ausmacht

Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/FORMATFABRIK GmbH medien & kommunikation