Banner Sommer

Kreative Aktionen und viel tatkräftige Hilfe: Mainz-Bingen zeigt Solidarität mit Partnern

30.07.2020

Am 30. Juli wird der „Internationale Tag der Freundschaft“ gefeiert, mit dem an die Bedeutung der Freundschaft zwischen Personen, Ländern und Kulturen erinnert wird.

Eine schöne Idee hatte man in Münster-Sarmsheim. Statt des Partnertreffens mit den Freunden in Berric (Bretagne) gib es nun eine Postkarte, die an die Freundschaft erinnert. / Copyright: Ortsgemeinde Münster-Sarmsheim 
Eine schöne Idee hatte man in Münster-Sarmsheim. Statt des Partnertreffens mit den Freunden in Berric (Bretagne) gib es nun eine Postkarte, die an die Freundschaft erinnert. / Copyright: Ortsgemeinde Münster-Sarmsheim

Was macht eigentlich eine gute Freundschaft aus? „Dass man eine Verantwortung hat und füreinander da ist – gerade dann, wenn es hart auf hart kommt“, sagt die Partnerschaftsbeauftragte des Landkreises Mainz-Bingen Ricarda Kerl.

100 Städtepartnerschaften pflegen Kommunen des Kreises in Europa und weltweit: „Partnerschaften sind ein wichtiger Baustein für ein friedliches Zusammenleben in Europa und auf der ganzen Welt“, freut sich Landrätin Dorothea Schäfer über das Engagement. „Gerade jetzt, in dieser Krise, ist die gegenseitige Hilfe, die Solidarität wichtig.“

Der Landkreis selbst spendete 600 Liter Desinfektionsmittel in die Partnerprovinz Verona. Zudem tauschte sich die Landrätin mit ihren Amtskollegen in Verona (Präsident Manuel Scalzotto), Beaune (Président Alain Suguenot) und im polnischen Partnerkreis Nysa aus: „Vor wenigen Tagen hat mir etwa mein Amtskollege Andrzey Kruczkiewcz mitgeteilt, dass das geplante Fest des Landkreises Nysa abgesagt werden muss. Ich bedauere dies sehr, habe aber das vollste Verständnis und freue mich darauf, im nächsten Jahr wieder dabei sein zu können“, sagte die Landrätin. Ihr Amtskollege habe ihr versichert, dass die Partnerschaft dennoch auf einem sicheren Fundament steht. „Gemeinsam hoffen wir darauf, dass sich die Situation bald stabilisieren wird und wir zu unseren Projekten sowie Begegnungen zurückkehren können.“

Diesen Solidaritätsgedanken haben in den vergangenen Monaten viele Partnergemeinden in Mainz-Bingen aufgegriffen und mit viel Spendenbereitschaft sowie kreativen Aktionen ihre Partner in Italien, Frankreich oder Ruanda unterstützt. 

Hier ein kleiner Auszug:

In Schwabenheim geht Liebe durch den Magen

Dass Liebe und Freundschaft durch den Magen gehen, dachte sich der deutsch-französische Freundschaftskreis Schwabenheim – Chambolle-Musigny und organisierte ein „Menu franco-allemand". Ursprünglich war zum Wochenende des 75. Jahrestages des Kriegsendes ein Besuch in der französischen Partnergemeinde geplant. Nun kochte jeder das gleiche burgundisch-rheinhessische 3-Gang-Menü und verband sich im Geiste und medial mit der jeweiligen Partnerfamilie. Der Freundschaftskreis Schwabenheim-Minerbe hatte dagegen zur Spende aufgerufen: 5000 Euro gingen an die Gruppo Alpini Minerbe und den örtlichen Zivilschutz, die im Kampf gegen Covid-19 ehrenamtlich aktiv sind.

Finanzielle Unterstützung in Budenheim und Bodenheim

Der italienische Partnerschaftsverein der verbandsfreien Gemeinde Budenheim, die „Associazione per il Gemellaggio Italo Tedesco“ (AGIT), unterstützte den lokalen Zivilschutz der Partnergemeinde in Isola della Scala. Mit einer Geldspende von 500 Euro konnten Lebensmittel für Familien, die durch das Corona-Virus in wirtschaftliche Not geraten sind, bereitgestellt werden. So auch in Bodenheim: Die katholische Pfarrei spendete 1000 Euro an die katholische Pfarrei in Grezzana, die damit ebenfalls Familien unterstützt, die besonders von der Corona-Situation betroffen waren. Zudem kaufte der Partnerschaftsausschuss Olivenöl im Wert von rund 2400 Euro bei der Olivenölmanufaktur Redoro in Grezzana und verteilte es an Bodenheimer Bürger. Nicht zuletzt verdoppelte die Ortsgemeinde die normalerweise bei Besuchen als Gastgeschenk überbrachten 250 Euro für soziale Zwecke. Zudem legten die Mitglieder des Partnerschaftsausschusses zusammen: Insgesamt kamen so 1600 Euro zusammen, die in Grezzana nun in soziale Zwecke investiert werden.

Digitale Partnerschaftsfeier von Stadecken-Elsheim und Bovolone

Auch die Gemeinde Stadecken-Elsheim unterstützte ihre Partnergemeinde Bovolone, die ebenfalls in der Provinz Verona liegt. Eigentlich sollte das 20-jährige Bestehen der Verbindung gefeiert werden. Stattdessen hat der Partnerschaftsausschuss als Zeichen der Freundschaft 50 Schlüsselanhänger mit den Partnerschaftslogos nach Bovolone gesendet. Die italienischen Freunde haben sich sehr darüber gefreut und die ganze Aktion mündete in einer Videokonferenz mit rund 40 Partnerschaftsfreunden, bei der man sich ausgetauscht und am Ende sogar gemeinsam gesungen hat. Doch damit nicht genug: Da die Corona-Krise die Bürger in Bovolone sowohl gesundheitlich als auch wirtschaftlich besonders stark getroffen hat, hat der Partnerschaftsausschuss den jährlichen Zuschuss der Gemeinde für seine Arbeit komplett gespendet: Jeweils 1000 Euro gab es für zwei ehrenamtliche Initiativen bei der Kommune und der katholischen Pfarrei von Bovolone, die sich beide um in Not geratene Familien kümmern.

Gau-Algesheim spendet im Zeichen der Solidarität

Konkrete Hilfe leistete Gau-Algesheim für das Altenzentrum Villa Spada in Caprino di Veronese – hier gab es bedauerlicherweise einige coronabedingte Todesfälle. Die Gesellschaft für internationale Verständigung (GiZ) sendete als Zeichen der Solidarität Spenden dorthin, ebenso wie in die französische Partnergemeinde Saulieu. Das dortige Heim beschaffte dafür zum Beispiel Tablets. Zudem gingen private Spenden einiger Mitglieder an einen Hilfsfonds, den die Stadt Caprino für Bürger eingerichtet hatte, die besonders hart vom Virus getroffen wurden. 

Hilfsbereitschaft über die EU-Grenzen hinaus (Ruanda)

Über 5000 Euro haben Bürgerinnen und Bürger aus Mainz-Bingen zum „Corona-Hilfsfonds für Ruanda“ des Landes Rheinland-Pfalz beigetragen - unterstützt vom Freundschaftskreis Landkreis Mainz-Bingen - Distrikt Rusumo. Und außerdem spendeten Bürgerinnen und Bürger über den Partnerschaftsverein Gau-Algesheim/Kigina (Ruanda) 2500 Euro, die vor Ort in Lebensmittel und alltägliche Güter investiiert wurden. Eine zweite Tranche ist zudem bereits avisiert.

Medienanfragen

Pressestelle
06132/787-1012 
E-Mail schreiben

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
06132/787-0
krsvrwltngmnz-bngnd

aktueller Hinweis: Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ermöglicht den persönlichen Bürgerservice während der Corona-Pandemie unter bestimmten Voraussetzungen: Das Verwaltungsgebäude in Ingelheim sowie die Außenstellen in Mainz, Nieder-Olm, Bingen und Oppenheim sind für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich - allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung und einem Mund-Nasen-Schutz. Spontane Besuche ohne Termin sind aus Infektionsschutzgründen nicht möglich.

Die Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sind erreichbar unter den bekannten Telefonnummern oder per E-Mail. Diese sind auch auf der Homepage verzeichnet.

Nähere Informationen zu Regelungen und Erreichbarkeiten einzelner Abteilungen finden Sie hier. Infos zum Jobcenter Mainz-Bingen sowie den KfZ-Zulassungsstellen und Führerscheinstellen in Bingen und Oppenheim gibt es hier.

Öffnungszeiten
Bürgerbüro

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Verwaltung:

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Bauverwaltung,  Bauaufsicht,  Bauförderung:

Dienstag und Freitag 9 bis 12 Uhr
Donnerstag 14 bis 18 Uhr

HINWEIS für die Bauverwaltung, Bauaufsicht, Bauförderung
Damit eine persönliche Betreuung der Bauantragsteller möglich ist, bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.

Pressestelle Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Kontakt

Pressestelle Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
prssmnz-bngnd

Die erste Anlaufstelle und Ansprechpartner/in für Medien und Presse sind

Bardo Faust, Pressesprecher
Tel. 0 61 32 / 7 87-1012

Dörte Gebhard
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 15

Franziska Neumann
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 14

Lara Dreesbach
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 17

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

Kontakt
Kfz-Zulassungsstelle Bingen

Alfred-Nobel-Straße 2a
55411 Bingen am Rhein

Tel. 0 67 21 / 91 71-0
Fax 0 67 21 / 91 71-52 98
E-Mail: kfz-bingen@mainz-bingen.de

Hinweis: Termine werden ausschließlich online vergeben. Spontane Termine vor Ort können leider nicht vergeben werden. 

Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

Kontakt
Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

St.-Ambrogio-Ring 11
55276 Oppenheim

Tel. 0 61 33 / 94 03-0
Fax 0 61 33 / 94 03-52 89
E-Mail: kfz-oppenheim@mainz-bingen.de

Hinweis: Termine werden ausschließlich online vergeben. Spontane Termine vor Ort können leider nicht vergeben werden.  

Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kontakt
Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Große Langgasse 29
55116 Mainz
Tel. 0 61 31 / 6 93 33-0
Fax 0 61 31 / 6 93 33-40 98

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:

Allgemeine Verwaltung
Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Empfang:

Montag bis Mittwoch 8 bis 17 Uhr
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12.30 Uhr

Belehrungen gem. §43 IfSG:
Dienstag 11 Uhr, Donnerstag 11 und 16.30 Uhr
vorherige Anmeldung, persönlich oder per E-Mail, ist erforderlich
weitere Informationen gibt es telefonisch unter 06131/69333-0

HIV-Beratung und -Test:
Montag von 12.30 bis 14 Uhr
Donnerstag von 15.30 bis 17 Uhr oder nach Terminvereinbarung

Impfsprechstunde:
Donnerstag von 9 bis 12 Uhr sowie 13.30 bis 15 Uhr
Ohne Terminvereinbarung

Kreuzhof Nieder-Olm

Kontakt

Besuchsadresse: Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm

Postadresse: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 17 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:
Allgemeine Verwaltung

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Jobcenter

Aktueller Hinweis: Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ermöglicht den persönlichen Bürgerservice während der Corona-Pandemie unter bestimmten Voraussetzungen: Das Verwaltungsgebäude in Ingelheim sowie die Außenstellen in Mainz, Nieder-Olm, Bingen und Oppenheim sind für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich - allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung und einem Mund-Nasen-Schutz. Spontane Besuche ohne Termin sind aus Infektionsschutzgründen nicht möglich. 

Die Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sind erreichbar unter den bekannten Telefonnummern oder per E-Mail. Diese sind auch auf der Homepage verzeichnet.

Nähere Informationen zu Regelungen und Erreichbarkeiten einzelner Abteilungen finden Sie hier. Infos zum Jobcenter Mainz-Bingen sowie den KfZ-Zulassungsstellen und Führerscheinstellen in Bingen und Oppenheim gibt es hier.

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
JobCenter
„Neue Ingelheimer Mitte“
Konrad-Adenauer-Str. 3
55218 Ingelheim

06132/787-6000

Faxnummer 06132/787-6099

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Freitag von 9 bis 12 Uhr, Mittwoch von 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen), Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Bankverbindung

Kreisverwaltung Mainz-Bingen (außer Jobcenter)

Sparkasse Rhein-Nahe
Konto-Nr.: 300 003 50
Bankleitzahl: 560 501 80
IBAN: DE23 5605 0180 0030 0003 50
BIC (SWIFT Code): MALADE51KRE

oder

Sparkasse Mainz
Konto-Nr.: 100 011 154
Bankleitzahl: 550 501 20
IBAN: DE45 5505 0120 0100 0111 54
BIC (SWIFT Code): MALADE51MNZ

Jobcenter Mainz-Bingen

Sparkasse Rhein-Nahe
BLZ:  560 501 80
Konto-Nr.: 170 591 06
IBAN: DE17 5605 0180 0017 0591 06
BIC: MALADE51KRE

Ihre Behördennummer 115

Mainz-Bingen beteiligt sich an der bundesweit einheitlichen Behördennummer 115.

De-Mail

Über De-Mail ist die Kreisverwaltung Mainz-Bingen elektronisch sicher und vertraulich zu erreichen. Die De-Mail der Kreisverwaltung Mainz-Bingen lautet:

krsvrwltngmnz-bngnd-mld

Mit De-Mail können verbindliche Rechtsgeschäfte abgeschlossen werden, solange keine besonderen Erfordernisse an die Form des Rechtsgeschäftes bestehen. De-Mail bietet zusätzliche Sicherheit, denn die bei herkömmlicher E-Mail fehlende Nachweisbarkeit des Eingangs ist mit der Nutzung von De-Mail möglich. Unter Verwendung der (durch den De-Mail-Anbieter) qualifizierten elektronisch signierten Versand- und Eingangsbestätigungen können sowohl Sender als auch Empfänger nachweisen, dass eine Nachricht versendet wurde oder eingegangen ist.

Für einen im Verhältnis zum Gesamtvolumen geringen Anteil der Rechtsgeschäfte ist die Schriftform gesetzlich vorgeschrieben. Die elektronische Abwicklung solcher Rechtsgeschäfte setzt heute in der Regel eine qualifizierte elektronische Signatur nach dem Vertrauensdienstegesetzes (VDG) durch den Nutzer voraus. De-Mail kann auch in diesen Fällen genutzt werden, allerdings muss die entsprechende De-Mail oder das per De-Mail versandte Dokumente dann zusätzlich durch den Nutzer qualifiziert elektronisch signiert werden (siehe unten).

Der Versand per De-Mail allein ersetzt also nicht immer die Schriftform. Gegenwärtig erarbeitet die Bundesregierung ein E-Government-Gesetz, das unter anderem weitere Möglichkeiten schaffen soll, die gesetzlich vorgeschriebene Schriftform durch alternative elektronische Verfahren, insbesondere De-Mail, zu ersetzen.
Weitere Informationen zur De-Mail gibt es auf der Homepage des Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik.

Wir sind Mainz-Bingen: Neuer Imagefilm zum Jubiläum

„Mainz-Bingen ist einfach ein guter Platz zum Leben.“ Das findet Landrätin Dorothea Schäfer, und das finden viele Menschen, die hier bereits leben oder Jahr für Jahr in den Landkreis ziehen. Was Mainz-Bingen alles zu bieten hat, zeigt der Imagefilm des Kreises.

Das fünfminütige Werk aus dem Hause der Mainzer „Formatfabrik“ zeigt Bilder aus allen Bereichen des Kreises – ob Süden, Norden, Mitte, ob Mittelrhein, Nahe, Rheinhessen. Abgebildet sind Weinberge, Wälder, der Rhein und die Burgen, die Themen Wirtschaft, Tourismus, ÖPNV und vor allem die Menschen – einfach alles, was den Landkreis Mainz-Bingen so ausmacht.