Banner Sommer

Landrätin verleiht Ehrenbrief an Kulturaktive

14.10.2021

Viele Menschen engagieren sich über Jahre hinweg für Vereine, Ortsgemeinden und ihre Mitmenschen - oft ohne entsprechende Wertschätzung. Im Landkreis wird das kulturelle Ehrenamt jedoch mit dem Ehrenbrief der Landrätin gewürdigt.

(v.l.n.r.) Landrätin Dorothea Schäfer verleiht den Ehrenbrief an Willi Lemb, Heinrich Knab für die Kümmerer-Gruppe Gau-Bischofsheim, Günter F. Hattemer, Ingeborg Brauburger, Dr. Susanne Bräckelmann und Karl-Hans Bretz.  / Copyright: Kreisverwaltung/Jana Hollstein
(v.l.n.r.) Landrätin Dorothea Schäfer verleiht den Ehrenbrief an Willi Lemb, Heinrich Knab für die Kümmerer-Gruppe Gau-Bischofsheim, Günter F. Hattemer, Ingeborg Brauburger, Dr. Susanne Bräckelmann und Karl-Hans Bretz. / Copyright: Kreisverwaltung/Jana Hollstein

Bei einer kleinen Feierstunde zeichnete Landrätin Dorothea Schäfer im Kreistagssaal in Ingelheim sieben ehrenamtliche Kulturaktive mit dem Ehrenbrief aus. Sie alle haben sich für das kulturelle Leben und das Gemeinwohl im Landkreis engagiert. Gewürdigt wurden Dr. Susanne Bräckelmann (Nierstein), Ingeborg Brauburger (Nieder-Olm), Karl-Hans Bretz (Gensingen), Günter F. Hattemer (Budenheim), Heinrich Knab für die Kümmerer-Gruppe Gau-Bischofsheim, Willi Lemb (Budenheim) und Regina Roechert (Bingen). Honoriert und somit wertgeschätzt wurde die Auszeichnung von der Stiftung „Kultur im Landkreis“ mit jeweils 250 Euro. Die Geehrten wurden von Vertreterinnen und Vertretern aus Kommunalpolitik und Vereinen für die Auszeichnung vorgeschlagen.

„Ihr eigenes Talent, ihre eigenen besonderen Fähigkeiten, ihre kostbare Freizeit und persönliche Tatkraft stellen Sie völlig uneigennützig für andere zur Verfügung“, hob Landrätin Schäfer hervor. „Sie haben sich ehrenamtlich für die Kultur und die Menschen im Landkreis Mainz-Bingen eingesetzt. Das macht Sie zu bedeutenden Vorbildern unserer Gesellschaft.“ Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von der Querflötistin Zsuzsa Csige sowie der Pianistin Marta Waluga von der Musikschule im WBZ Ingelheim.

Seit knapp 10 Jahren engagiert sich Susanne Bräckelmann ehrenamtlich im Vorstand des Niersteiner Geschichtsvereins. Von 2015 bis 2021 hatte sie die Redaktionsleitung der Niersteiner Hefte inne und stellte Forschungen zur Regionalgeschichte an, mit dem Schwerpunkt „Niersteiner Adelsgeschlechter“. Zudem ist Susanne Bräckelmann seit 2019 als ehrenamtliche Archivbeauftragte der Stadt Nierstein tätig und betreut im Zuge dessen die Restaurierung des Niersteiner Stadtarchivs.

Ingeborg Brauburger kümmert sich um die kulturelle Initiative der Stadt Nieder-Olm, unter anderem um die Akquise und Betreuung der Künstlerinnen und Künstler während der Ausstellungen, darüber hinaus erledigt sie die Organisations- und Pressearbeit. Sie ist als ein Bindeglied und Ansprechpartnerin zwischen der Stadt Nieder-Olm und den jungen Künstlern vor Ort präsent. Seit 2011 betreut Ingeborg Brauburger die Kulturschmiede offiziell, davor bereits in inoffizieller Position.

Karl-Hans Bretz ist Initiator und Koordinator des Gemeinschaftsgartens hinter der Baptistenkirche in Gensingen. Ebenso war er 17 Jahre lang in der Gruppe der „rüstigen Rentner“ aktiv, um Grünanlagen, öffentliche Plätze oder Kinderspielplätze in Ordnung zu bringen. Auch bei der Erstellung der Gensinger Ortschronik setzte er sich mit großem Engagement ein und war maßgeblich bei der Findung des Namens für die Goldberghalle beteiligt.

Von 1976 an leitete der Budenheimer Günter F. Hattemer viele Jahre die Lokalredaktion der Allgemeinen Zeitung in Ingelheim. Er brachte sein berufliches Know-How als Redaktionsleiter des Heimatjahrbuchs des Landkreises Mainz-Bingen ein und trug damit maßgeblich zur Dokumentation der Regionalgeschichte bei.

Seit 2010 leistet die elfköpfige Kümmerer-Gruppe aus Gau-Bischofsheim um Initiator und Koordinator Heinrich Knab Unterstützung bei verschiedenen Projekten. So zum Beispiel bei der Instandhaltung des Spielplatzes „Im Pflänzer“ oder der Reparatur des Informationsschilds an der Glockenberghütte.

Willi Lemb engagiert sich seit mehr als fünf Jahrzehnten in verschiedenen Funktionen im Fußballverein FV 1919. Durch seine Initiative entstand der Bau einer Geschäftsstelle in Form eines Blockhauses zum 100-jährigen Bestehen des Vereins 2019. Auch beim 1988 gegründeten Förderverein des Fußballvereins bringt er sich mit viel Herzblut ein. Zudem engagiert sich Willi Lemb als Zeugwart im Oldtimer Club Rhein-Main 1970 und beim Deutsch-Italienischen Freundeskreis.

Die Bingerin Regina Roechert engagiert sich seit 2012 ehrenamtlich im Freundeskreis Park am Mäuseturm. Im Zuge dessen betreut sie zahlreiche kulturelle Veranstaltungen – auch das Binger Programmkino „KiKuBi“ profitiert von ihrer Mitarbeit und Unterstützung bei der Umsetzung bei verschiedenen Projekten.


Medienanfragen

Kultur- und Medienbüro
06132/787-1011 
E-Mail schreiben

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
06132/787-0
krsvrwltngmnz-bngnd

aktueller Hinweis: Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ermöglicht den persönlichen Bürgerservice während der Corona-Pandemie unter bestimmten Voraussetzungen: Das Verwaltungsgebäude in Ingelheim sowie die Außenstellen in Mainz, Nieder-Olm, Bingen und Oppenheim sind für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich - allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung und einem Mund-Nasen-Schutz. Spontane Besuche ohne Termin sind aus Infektionsschutzgründen nicht möglich.

Die Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sind erreichbar unter den bekannten Telefonnummern oder per E-Mail. Diese sind auch auf der Homepage verzeichnet.

Nähere Informationen zu Regelungen und Erreichbarkeiten einzelner Abteilungen finden Sie hier. Infos zum Jobcenter Mainz-Bingen sowie den KfZ-Zulassungsstellen und Führerscheinstellen in Bingen und Oppenheim gibt es hier.

Öffnungszeiten
Bürgerbüro

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Verwaltung:

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Bauverwaltung,  Bauaufsicht,  Bauförderung:

Dienstag und Freitag 9 bis 12 Uhr
Donnerstag 14 bis 18 Uhr

HINWEIS für die Bauverwaltung, Bauaufsicht, Bauförderung
Damit eine persönliche Betreuung der Bauantragsteller möglich ist, bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.

Medien- und Kommunikationsbüro

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen 

Medien- und Kommunikationsbüro 
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
prssmnz-bngnd

Die erste Anlaufstelle und Ansprechpartner/in für Medien und Presse sind

Bardo Faust, Pressesprecher
Tel. 0 61 32 / 7 87-1012

Dörte Gebhard
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 15

David Reichert
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 14

Jana Hollstein 
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 17

Mehr zum Medienbüro finden Sie 

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

Kontakt

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

55411 Bingen am Rhein

Tel. 0 67 21 / 91 71-0
Fax 0 67 21 / 91 71-52 98
E-Mail: kfz-bingen@mainz-bingen.de

Hinweis: Termine werden ausschließlich online vergeben. Spontane Termine vor Ort können leider nicht vergeben werden. 

Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

Kontakt
Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

St.-Ambrogio-Ring 11
55276 Oppenheim

Tel. 0 61 33 / 94 03-0
Fax 0 61 33 / 94 03-52 89
E-Mail: kfz-oppenheim@mainz-bingen.de

Hinweis: Termine werden ausschließlich online vergeben. Spontane Termine vor Ort können leider nicht vergeben werden.  

Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kontakt
Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Große Langgasse 29
55116 Mainz
Tel. 0 61 31 / 6 93 33-0
Fax 0 61 31 / 6 93 33-40 98

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:

Allgemeine Verwaltung
Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Empfang:

Montag bis Mittwoch 8 bis 17 Uhr
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12.30 Uhr

Belehrungen gem. §43 IfSG:
Nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail, weitere Informationen gibt es telefonisch unter 06131/69333-0. Informationen und Anträge gibt es hier 

HIV-Beratung und -Test:
Nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail 

Impfsprechstunde:
Nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail

Fragen zu Corona: Telefonische Erreichbarkeit: 06131/69333-4275 (zu den üblichen Dienstzeiten) oder per E-Mail

Kreuzhof Nieder-Olm

Kontakt

Besuchsadresse: Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm

Postadresse: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 17 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:
Allgemeine Verwaltung

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Jobcenter

Aktueller Hinweis: Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ermöglicht den persönlichen Bürgerservice während der Corona-Pandemie unter bestimmten Voraussetzungen: Das Verwaltungsgebäude in Ingelheim sowie die Außenstellen in Mainz, Nieder-Olm, Bingen und Oppenheim sind für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich - allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung und einem Mund-Nasen-Schutz. Spontane Besuche ohne Termin sind aus Infektionsschutzgründen nicht möglich. 

Die Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sind erreichbar unter den bekannten Telefonnummern oder per E-Mail. Diese sind auch auf der Homepage verzeichnet.

Nähere Informationen zu Regelungen und Erreichbarkeiten einzelner Abteilungen finden Sie hier. Infos zum Jobcenter Mainz-Bingen sowie den KfZ-Zulassungsstellen und Führerscheinstellen in Bingen und Oppenheim gibt es hier.

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
JobCenter
„Neue Ingelheimer Mitte“
Konrad-Adenauer-Str. 3
55218 Ingelheim

06132/787-6000

Faxnummer 06132/787-6099

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Freitag von 9 bis 12 Uhr, Mittwoch von 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen), Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Bankverbindung

Kreisverwaltung Mainz-Bingen (außer Jobcenter)

Sparkasse Rhein-Nahe
Konto-Nr.: 300 003 50
Bankleitzahl: 560 501 80
IBAN: DE23 5605 0180 0030 0003 50
BIC (SWIFT Code): MALADE51KRE

oder

Sparkasse Mainz
Konto-Nr.: 100 011 154
Bankleitzahl: 550 501 20
IBAN: DE45 5505 0120 0100 0111 54
BIC (SWIFT Code): MALADE51MNZ

Jobcenter Mainz-Bingen

Sparkasse Rhein-Nahe
BLZ:  560 501 80
Konto-Nr.: 170 591 06
IBAN: DE17 5605 0180 0017 0591 06
BIC: MALADE51KRE

Ihre Behördennummer 115

Mainz-Bingen beteiligt sich an der bundesweit einheitlichen Behördennummer 115.

De-Mail

Über De-Mail ist die Kreisverwaltung Mainz-Bingen elektronisch sicher und vertraulich zu erreichen. Die De-Mail der Kreisverwaltung Mainz-Bingen lautet:

krsvrwltngmnz-bngnd-mld

Mit De-Mail können verbindliche Rechtsgeschäfte abgeschlossen werden, solange keine besonderen Erfordernisse an die Form des Rechtsgeschäftes bestehen. De-Mail bietet zusätzliche Sicherheit, denn die bei herkömmlicher E-Mail fehlende Nachweisbarkeit des Eingangs ist mit der Nutzung von De-Mail möglich. Unter Verwendung der (durch den De-Mail-Anbieter) qualifizierten elektronisch signierten Versand- und Eingangsbestätigungen können sowohl Sender als auch Empfänger nachweisen, dass eine Nachricht versendet wurde oder eingegangen ist.

Für einen im Verhältnis zum Gesamtvolumen geringen Anteil der Rechtsgeschäfte ist die Schriftform gesetzlich vorgeschrieben. Die elektronische Abwicklung solcher Rechtsgeschäfte setzt heute in der Regel eine qualifizierte elektronische Signatur nach dem Vertrauensdienstegesetzes (VDG) durch den Nutzer voraus. De-Mail kann auch in diesen Fällen genutzt werden, allerdings muss die entsprechende De-Mail oder das per De-Mail versandte Dokumente dann zusätzlich durch den Nutzer qualifiziert elektronisch signiert werden (siehe unten).

Der Versand per De-Mail allein ersetzt also nicht immer die Schriftform. Gegenwärtig erarbeitet die Bundesregierung ein E-Government-Gesetz, das unter anderem weitere Möglichkeiten schaffen soll, die gesetzlich vorgeschriebene Schriftform durch alternative elektronische Verfahren, insbesondere De-Mail, zu ersetzen.
Weitere Informationen zur De-Mail gibt es auf der Homepage des Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik.

Wir sind Mainz-Bingen: Bereit für den Neustart

Ein Jahr Pandemie, mehrere Monate im Lockdown. Die Hoffnung auf das Frühjahr und wieder bessere Zeiten ist groß. Wir geben dieser Hoffnung einen filmischen Ausdruck: Der Landkreis Mainz-Bingen ist noch da, seine fröhlichen Menschen, die Kultur, der Wein, die Wirtschaft und die Schulen - alles steht in den Startlöchern. Sobald die Situation es zulässt, wollen wir durchstarten. Denn: "Wir sind Mainz-Bingen!"

Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/FORMATFABRIK GmbH medien & kommunikation