Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

06. Dezember 2022

Busverkehr: Angepasster Fahrplan erarbeitet

In drei Workshops haben die Verkehrsunternehmen RNN und KRN die Probleme im Busverkehr aus den vergangenen Wochen analysiert und einen angepassten Fahrplan erarbeitet. Der soll ab Januar gelten.

In drei Workshops haben die Verkehrsunternehmen RNN und KRN die Probleme im Busverkehr aus den vergangenen Wochen analysiert und gemeinsam mit den Landkreisen Mainz-Bingen und Bad Kreuznach sowie der Stadt Bad Kreuznach das weitere Vorgehen geplant. Ziel der Veranstaltungen war es, einen angepassten Fahrplan zu erarbeiten, der am Dienstag, 3. Januar, an den Start gehen soll.

In den Workshops wurden die eingegangenen Rückmeldungen analysiert, die konstruktive Kritik von Pendlern und Elternschaft aufgearbeitet sowie die Grundlagen für den angepassten Fahrplan definiert. Damit sollen Zuverlässigkeit und Verlässlichkeit des Busverkehrs wiederhergestellt und auf konstruktive Fahrgastbeschwerden reagiert werden, um das Vertrauen der Kundschaft wiederaufzubauen.

Im Landkreis Mainz-Bingen stand insbesondere die Aufnahme von zusätzlichen Fahrten zur Bedienung des Schulstandorts Oppenheim im Fokus. Hier wird es ab Schulstart am 3. Januar auch wieder eine zusätzliche Bedienung zu den Schulstunden zwei, fünf und neun geben. Zudem wird auf der Linie 652 eine Fahrt mit Ankunft gegen 5.55 Uhr am Mainzer Hauptbahnhof ins Programm genommen, um unter anderem eine frühere Andienung der Universitätsklinik zu ermöglichen.

Zur Sicherstellung der Betriebsleistung im Schul- und Pendlerverkehr mussten zwar weitere Anpassungen in Nebenverkehrszeiten vorgenommen werden. Dafür wird jedoch ab Januar wieder ein erweiterter Samstagsfahrplan angeboten, bei dem die ersten Fahrten bereits gegen sechs Uhr beginnen. Zudem wird der Betrieb an den Samstagabenden verlängert. An den nachfrageschwächeren Sonn- und Feiertagen werden die Betriebszeiten nachfrageorientiert - von einzelnen Ausnahmen abgesehen - auf das Zeitfenster zwischen 10 und 19 Uhr konzentriert. Auf einigen Linien wird es hier zudem zu Angebotsanpassungen auf das ungefähre Niveau des Altfahrplans kommen müssen.

Dieses Betriebsprogramm wird bis zum Ende der Sommerferien 2023 gültig sein.

Die KRN arbeitet mit Hochdruck daran, den angepassten Fahrplan intern in Umlauf- und Dienstpläne zu übersetzen. Die geänderten Abfahrtszeiten werden über die Aushangfahrpläne an den 1818 Haltestellen im Verkehrsgebiet der KRN sukzessive ausgehängt. Auf den Internetseiten des RNN-Verbundes sind die Informationen bereits ab Mitte Dezember 2022 einsehbar.

Medienanfragen

Pressestelle
06132/787-1012 
E-Mail schreiben