Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

09. November 2022

Heimatjahrbuch 2023 mit Fokus Stein und Erde vorgestellt

Auch wenn wir mit der derzeit herrschenden Inflation von damaligen Verhältnissen meilenweit entfernt sind: Ein Blick auf das Krisenjahr 1923 mit seiner Hyperinflation ist sicherlich interessant.

Im neuen Heimatjahrbuch des Landkreises Mainz-Bingen blickt der Autor Günter F. Hattemer auf diese Zeit und liefert damit einen von vielen interessanten Beiträgen, die in der bereits 67. Ausgabe der Heimatlektüre auf 352 Seiten den Leserinnen und Lesern das Leben im Landkreis, seine einzigartige Geschichte und die unverwechselbare Landschaft näherbringen.

„Ob beispielsweise die Bekämpfung von Infektionskrankheiten im 18. und 19. Jahrhundert, das Krisenjahr 1923 mit seiner Hyperinflation oder die Binger Polizei in Vergangenheit und Gegenwart – die Themen weisen eine große Bandbreite auf“, hob Landrätin Dorothea Schäfer hervor.

Beiträge über den Bergbau in Waldalgesheim, jüdische Grabsteine in Jugenheim, eine Fülle an Funden aus der Römer- und Keltenzeit oder den Bismarckturm in Ingelheim als steingewordener Personenkult des einstigen Reichskanzlers spiegeln das Jahrbuch-Schwerpunktthema Stein und Erde wider.

Neben dem Blick in die Vergangenheit dürfen auch Gegenwart und Zukunft der Region nicht zu kurz kommen: In der Rubrik „Zukunftsschmiede“ liegt das Augenmerk wieder auf jungen Menschen, die als Schülerunternehmer auftreten, Auslandserfahrungen sammeln oder als Schulprojekt Erinnerungsarbeit betreiben. Neben dem Jahresrückblick finden die Leserinnen und Leser auch Interessantes zu Jubiläen, zeitgeschichtlichen Themen sowie bedeutenden Menschen der Heimat.

Landrätin Dorothea Schäfer (2.v.r.) präsentiert im Beisein von Adam Schmitt, Vorsitzender der Heimatfreunde am Mittelrhein e.V. (2.v.l.), Natalie Geerts (links) und Andreas Reitzel (3.v.l.) von der Agentur „publicum“ sowie dem Redaktionsleiter des Buchs Tobias S. Schmuck (3.v.r.) und Günter F. Hattemer, Mitglied des Redaktionsausschusses (rechts), die neueste Ausgabe des Heimatjahrbuches 2023. Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Michael Roth.
Landrätin Dorothea Schäfer (2.v.r.) präsentiert im Beisein von Adam Schmitt, Vorsitzender der Heimatfreunde am Mittelrhein e.V. (2.v.l.), Natalie Geerts (links) und Andreas Reitzel (3.v.l.) von der Agentur „publicum“ sowie dem Redaktionsleiter des Buchs Tobias S. Schmuck (3.v.r.) und Günter F. Hattemer, Mitglied des Redaktionsausschusses (rechts), die neueste Ausgabe des Heimatjahrbuches 2023. Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Michael Roth.

Als Redaktionsleiter gewährte Tobias S. Schmuck einen kurzen Einblick in den Inhalt der brandneuen Ausgabe. Ebenso dankte er dem Vorsitzenden der Heimatfreunde am Mittel-rhein Adam Schmitt sowie den über 40 Autorinnen und Autoren und allen Beteiligten für ihr ehrenamtliches Engagement. Die Publikation ist ein Gemeinschaftswerk des Landkreises, der Vereinigung der Heimatfreunde am Mittelrhein e.V. und der Agentur für Kommunikation und Marketing – „publicum“. Andreas Reitzel, Vertreter der Agentur „publicum“, überreich-te Landrätin Dorothea Schäfer symbolisch das erste Exemplar.

Für die musikalische Gestaltung des Abends sorgten Johanna Rosskopp und Marta Waluga von der Musikschule im WBZ Ingelheim. Das Heimatjahrbuch 2023 ist ab sofort für 15,80 Euro in der Kreisverwaltung erhältlich. Nähere Informationen gibt es im Kulturbüro des Landkreises Mainz-Bingen: Telefon 06132/787-1013, E-Mail: kultur@mainz-bingen.de.

Medienanfragen

Pressestelle
06132/787-1013 
E-Mail schreiben