Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

27. November 2023

Auszubildender unterstützt im Büroalltag

Jung, wissbegierig, dynamisch: In der Kreisverwaltung sind 63 Nachwuchskräfte in den verschiedensten Abteilungen im Einsatz. Einer von ihnen ist Sabri Arbou.

Azubi Sabri Arbou in der Kreisverwaltung

„Mit ihm haben wir nicht nur einen engagierten Auszubildenden für unseren Arbeitsalltag. Er ist auch eines von vielen Beispielen für gelungene Integration“, sagt Landrätin Dorothea Schäfer.

Der 27-Jährige Syrer hat im August dieses Jahres seine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement gestartet, diese geht insgesamt drei Jahre. Aktuell unterstützt Sabri unter anderem das Büro der Landrätin, aber auch die Vorzimmer der Kreisbeigeordneten sowie der Büroleitung. Zuvor hat er in der Kreiskasse ausgeholfen. Ob Telefonate führen, Mails beantworten oder Termine mitorganisieren – der junge Syrer greift bei unterschiedlichen Tätigkeiten unter die Arme. 

„Ich habe sehr nette und erfahrene Kolleginnen und Kollegen, die ihr Wissen an mich weitergeben“, sagt Sabri. 
Vor allem in den Ingelheimer Holzhäusern für Geflüchtete erweist sich Sabri Arbou darüber hinaus als wichtige Stütze – hier leistet er für uns eine wertvolle Übersetzungsarbeit. Er hatte sofort einen Draht zu den Geflüchteten, beantwortete deren Fragen“, sagt die zuständige Kreisbeigeordnete Almut Schultheiß-Lehn. 

Die Arbeit mit den Geflüchteten erinnere ihn auch an sein eigenes Ankommen, seine eigene Integrationsgeschichte hier in Deutschland. Auch mit den anderen Auszubildenden verstehe er sich gut, sei regelmäßig in Kontakt. „Die Jahrgänge über mir sind wie Vorbilder und Ansprechpartner für mich“, lobt der Auszubildende.

Sabri Arbou ist vor rund neun Jahren nach Deutschland gekommen, weil es in seiner Heimat keine Perspektive gab. Das sei zu Beginn eine große Umstellung gewesen, doch er habe schnell Fuß gefasst, Sprachkurse an der Kreisvolkshochschule absolviert, Freunde gefunden. Inzwischen lebt er mit seiner Familie in unserem Landkreis Mainz-Bingen, in dem er sich zuhause fühlt. Berührungspunkte mit der Kreisverwaltung hatte er schon vor Beginn seiner Ausbildung – zum Beispiel hatte er das Jugendamt bei Übersetzungen ins Arabische unterstützt.

„Wir sind in der Kreisverwaltung immer auf der Suche nach jungen, motivierten Talenten und sind dankbar für jede helfende Hand. Ich bin immer wieder beeindruckt von dem Verantwortungsbewusstsein unserer Auszubildenden und ihrem Mut zu neuen Ideen“, so Landrätin Dorothea Schäfer. 

Wer auf der Suche nach einer passenden Ausbildung ist, kann sich hier über die angebotenen Berufe informieren.

Medienanfragen

Pressestelle
06132/787-1012 
E-Mail schreiben