Banner Sommer

Kreis fördert Ehrenamt, Sportstätten und Kindertagesstätten

14.07.2022

Der Kreisausschuss des Landkreises Mainz-Bingen hat beschlossen, insgesamt rund 373.000 Euro an Fördermitteln für verschiedene Projekte im Landkreis auszuschütten.

Das Geld kommt der Sicherung des Ehrenamtes, der Unterstützung von Sportstätten und der Sanierung und Unterhaltung von Kindertagesstätten zu Gute.

Ehrenamtsförderung


Im Bereich der Ehrenamtsförderung wurden 15 Anträge mit einer Fördersumme von rund 65.000 Euro bewilligt. Der Verschönerungsverein Bacharach bekommt einen Zuschuss von rund 4000 Euro für den Ankauf von Liegebänken zum Aufstellen auf den Rheinhöhen. Der SG 1920 Badenheim erhält rund 11.000 Euro für den Einbau einer Beregnungsanlage für den Sportplatz des Vereins. Über rund 3000 Euro kann sich der SV Rotamint-Rhein-Nahe aus Bingen freuen, mit denen eine Überdachung der Terrasse am Clubhaus finanziert werden soll. Der Schützenverein Bodenheim wird mit rund 1000 Euro unterstützt, um die Beleuchtung im Bereich der Schießanlage gegen LED-Rasterleuchten auszutauschen. Für die Errichtung einer Pflanzenkläranlage auf dem vereinseigenen Gelände bekommt der Wander- und Lennebergverein Rheingold aus Ingelheim rund 4000 Euro. Der Tennisclub Lörzweiler kann sich über eine Zuwendung in Höhe von rund 2000 Euro freuen, mit denen ein Rasentraktor mit Schleppnetz für die Pflege der Tennisplätze bezuschusst wird. Für die Erneuerung der Fußböden in den Proberäumen des Musikvereins im Kultur- und Gemeindezentrum Münster-Sarmsheim stellt der Kreis Mittel in Höhe von rund 6000 Euro bereit. In Nieder-Hilbersheim werden rund 1500 Euro an den TSV ausgeschüttet, um die Anschaffung eines Kühlschrankes für Veranstaltungen in der Turn- und Vereinshalle zu unterstützen. Der Tennisclub Rot-Weiß Nierstein kann sich über rund 8000 Euro zur Instandsetzung der Außenwände an den Spielfeldern der vereinseigenen Tennisanlage freuen. Beim Turnverein Ockenheim schafft die Tischtennisabteilung einen Tischtennisroboter an, der Kreis gibt rund 700 Euro dazu. Die Turn- und Sportgemeinde Schwabenheim erhält rund 2000 Euro für die Anschaffung von Sportgeräten. Der Angelverein Dr. Geier Waldalgesheim bekommt rund 8000 Euro für die Anschaffungen eines Arbeitsbootes mit Elektroantrieb zur Pflege des Gewässers. Der FC Teutonia Weiler erhält rund 8000 Euro für die Anschaffung eines Mähroboters für den Sportplatz. Rund 4500 Euro bekommt der SV Guntersblum für die Renovation der Rasenspielfläche auf dem Grundstück des Vereins. Für die Aufarbeitung der Kunstrasen-Tennisplätze auf dem Gelände des Tennisclubs Ober-Hilbersheim gibt der Kreis rund 2000 Euro.


Sportstättenförderung


Im Bereich der Sportstättenförderung hat der Kreisausschuss zwei Anträge mit einer Fördersumme von rund 108.000 Euro bewilligt. Die Ortsgemeinde Essenheim erhält 60.000 Euro für die Erneuerung des Sportbodens und der Haustechnik sowie Reparaturarbeiten am Dach der Domherrenhalle. Die Verbandsgemeinde Nieder-Olm kann sich über rund 48.000 Euro freuen, die Sanierungsarbeiten im Rheinhessenbad zu Gute kommen.

Kindertagesstättenförderung


Im Bereich der Kindertagesstättenförderung wurden sechs Förderanträge mit einer Summe von rund 200.000 Euro bewilligt. Die Ortsgemeinde Dienheim bekommt rund 13.500 Euro für Malerarbeiten in den Gruppenräumen sowie die Installation einer Spiel- und Waschlandschaft in der Kita Klawitterland. Rund 4000 Euro erhält die katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul in Ockenheim als Zuschuss für die Reparatur und Erneuerung der Jalousien in der katholischen Kita St. Christophorus. Die Ortsgemeinde Stadecken-Elsheim wird vom Kreis mit rund 44.000 Euro bezuschusst, hier stehen Dach- und Fassadenarbeiten sowie die Außenüberdachung eines Kinderwagenabstellplatzes in der Kita Haus des Kindes auf der Agenda. Die Verbandsgemeinde Nieder-Olm kann sich über die maximal mögliche Fördersumme in Höhe von 100.000 Euro freuen, in der Kita Löwenzahn werden damit umfassende Sanierungsarbeiten finanziert. Die Ortsgemeinde Weinolsheim erhält rund 11.000 Euro für Arbeiten in der dortigen Kita. Die Sanierung der Zugangstreppe und des Fundamentbereichs in der Kita Oberdiebach ist dem Kreis eine Fördersumme von rund 27.000 Euro wert.

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
06132/787-0
krsvrwltngmnz-bngnd

aktueller Hinweis: Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ermöglicht den persönlichen Bürgerservice während der Corona-Pandemie unter bestimmten Voraussetzungen: Das Verwaltungsgebäude in Ingelheim sowie die Außenstellen in Mainz, Nieder-Olm, Bingen und Oppenheim sind für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich - allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung und einem Mund-Nasen-Schutz. Spontane Besuche ohne Termin sind aus Infektionsschutzgründen nicht möglich.

Die Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sind erreichbar unter den bekannten Telefonnummern oder per E-Mail. Diese sind auch auf der Homepage verzeichnet.

Nähere Informationen zu Regelungen und Erreichbarkeiten einzelner Abteilungen finden Sie hier. Infos zum Jobcenter Mainz-Bingen sowie den KfZ-Zulassungsstellen und Führerscheinstellen in Bingen und Oppenheim gibt es hier.

Öffnungszeiten
Bürgerbüro

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Verwaltung:

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Bauverwaltung,  Bauaufsicht,  Bauförderung:

Dienstag und Freitag 9 bis 12 Uhr
Donnerstag 14 bis 18 Uhr

HINWEIS für die Bauverwaltung, Bauaufsicht, Bauförderung
Damit eine persönliche Betreuung der Bauantragsteller möglich ist, bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.

Medien- und Kommunikationsbüro

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen 

Medien- und Kommunikationsbüro 
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
prssmnz-bngnd

Die erste Anlaufstelle und Ansprechpartner/in für Medien und Presse sind

Bardo Faust, Pressesprecher
Tel. 0 61 32 / 7 87-1012

Dörte Emrich 
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 15

Jana Hollstein 
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 14

Mehr zum Medienbüro finden Sie 

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

Kontakt

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

55411 Bingen am Rhein

Tel. 0 67 21 / 91 71-0
Fax 0 67 21 / 91 71-52 98
E-Mail: kfz-bingen@mainz-bingen.de

Hinweis: Termine werden ausschließlich online vergeben. Spontane Termine vor Ort können leider nicht vergeben werden. 

Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

Kontakt
Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

St.-Ambrogio-Ring 11
55276 Oppenheim

Tel. 0 61 33 / 94 03-0
Fax 0 61 33 / 94 03-52 89
E-Mail: kfz-oppenheim@mainz-bingen.de

Hinweis: Termine werden ausschließlich online vergeben. Spontane Termine vor Ort können leider nicht vergeben werden.  

Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kontakt
Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Große Langgasse 29
55116 Mainz
Tel. 0 61 31 / 6 93 33-0
Fax 0 61 31 / 6 93 33-40 98

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:

Allgemeine Verwaltung
Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Empfang:

Montag bis Mittwoch 8 bis 17 Uhr
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12.30 Uhr

Belehrungen gem. §43 IfSG:
Nach vorheriger Terminvereinbarung online oder per E-Mail. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 06131/69333-0. Informationen und Anträge gibt es hier. 

HIV-Beratung und -Test:
Nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail 

Impfsprechstunde:
Nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail

Fragen zu Corona: Telefonische Erreichbarkeit: 06131/69333-4275 (zu den üblichen Dienstzeiten) oder per E-Mail

Kreuzhof Nieder-Olm

Kontakt

Besuchsadresse: Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm

Postadresse: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 17 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:
Allgemeine Verwaltung

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Jobcenter

Aktueller Hinweis: Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ermöglicht den persönlichen Bürgerservice während der Corona-Pandemie unter bestimmten Voraussetzungen: Das Verwaltungsgebäude in Ingelheim sowie die Außenstellen in Mainz, Nieder-Olm, Bingen und Oppenheim sind für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich - allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung und einem Mund-Nasen-Schutz. Spontane Besuche ohne Termin sind aus Infektionsschutzgründen nicht möglich. 

Die Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sind erreichbar unter den bekannten Telefonnummern oder per E-Mail. Diese sind auch auf der Homepage verzeichnet.

Nähere Informationen zu Regelungen und Erreichbarkeiten einzelner Abteilungen finden Sie hier. Infos zum Jobcenter Mainz-Bingen sowie den KfZ-Zulassungsstellen und Führerscheinstellen in Bingen und Oppenheim gibt es hier.

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
JobCenter
„Neue Ingelheimer Mitte“
Konrad-Adenauer-Str. 3
55218 Ingelheim

06132/787-6000

Faxnummer 06132/787-6099

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Freitag von 9 bis 12 Uhr, Mittwoch von 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen), Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Bankverbindung

Kreisverwaltung Mainz-Bingen (außer Jobcenter)

Sparkasse Rhein-Nahe
Konto-Nr.: 300 003 50
Bankleitzahl: 560 501 80
IBAN: DE23 5605 0180 0030 0003 50
BIC (SWIFT Code): MALADE51KRE

oder

Sparkasse Mainz
Konto-Nr.: 100 011 154
Bankleitzahl: 550 501 20
IBAN: DE45 5505 0120 0100 0111 54
BIC (SWIFT Code): MALADE51MNZ

Jobcenter Mainz-Bingen

Sparkasse Rhein-Nahe
BLZ:  560 501 80
Konto-Nr.: 170 591 06
IBAN: DE17 5605 0180 0017 0591 06
BIC: MALADE51KRE

Ihre Behördennummer 115

Mainz-Bingen beteiligt sich an der bundesweit einheitlichen Behördennummer 115.

De-Mail

ACHTUNG, AKTUELLER HINWEIS: Diese De-Mail-Adresse ist nur noch bis 31. August 2022 gültig und wird am 1. September 2022 abgeschaltet.

Über De-Mail ist die Kreisverwaltung Mainz-Bingen elektronisch sicher und vertraulich zu erreichen. Die De-Mail der Kreisverwaltung Mainz-Bingen lautet:

krsvrwltngmnz-bngnd-mld

Mit De-Mail können verbindliche Rechtsgeschäfte abgeschlossen werden, solange keine besonderen Erfordernisse an die Form des Rechtsgeschäftes bestehen. De-Mail bietet zusätzliche Sicherheit, denn die bei herkömmlicher E-Mail fehlende Nachweisbarkeit des Eingangs ist mit der Nutzung von De-Mail möglich. Unter Verwendung der (durch den De-Mail-Anbieter) qualifizierten elektronisch signierten Versand- und Eingangsbestätigungen können sowohl Sender als auch Empfänger nachweisen, dass eine Nachricht versendet wurde oder eingegangen ist.

Für einen im Verhältnis zum Gesamtvolumen geringen Anteil der Rechtsgeschäfte ist die Schriftform gesetzlich vorgeschrieben. Die elektronische Abwicklung solcher Rechtsgeschäfte setzt heute in der Regel eine qualifizierte elektronische Signatur nach dem Vertrauensdienstegesetzes (VDG) durch den Nutzer voraus. De-Mail kann auch in diesen Fällen genutzt werden, allerdings muss die entsprechende De-Mail oder das per De-Mail versandte Dokumente dann zusätzlich durch den Nutzer qualifiziert elektronisch signiert werden (siehe unten).

Der Versand per De-Mail allein ersetzt also nicht immer die Schriftform. Gegenwärtig erarbeitet die Bundesregierung ein E-Government-Gesetz, das unter anderem weitere Möglichkeiten schaffen soll, die gesetzlich vorgeschriebene Schriftform durch alternative elektronische Verfahren, insbesondere De-Mail, zu ersetzen.
Weitere Informationen zur De-Mail gibt es auf der Homepage des Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik.

Wir sind Mainz-Bingen - Imagefilm des Kreises

„Mainz-Bingen ist einfach ein guter Platz zum Leben.“ Das findet Landrätin Dorothea Schäfer, und das finden viele Menschen, die hier bereits leben oder Jahr für Jahr in den Landkreis ziehen. Was Mainz-Bingen alles zu bieten hat, zeigt der Imagefilm des Kreises.

Das fünfminütige Werk aus dem Hause der Mainzer „Formatfabrik“ zeigt Bilder aus allen Bereichen des Kreises – ob Süden, Norden, Mitte, ob Mittelrhein, Nahe, Rheinhessen. Abgebildet sind Weinberge, Wälder, der Rhein und die Burgen, die Themen Wirtschaft, Tourismus, ÖPNV und vor allem die Menschen – einfach alles, was den Landkreis Mainz-Bingen so ausmacht

Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/FORMATFABRIK GmbH medien & kommunikation