Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kulturprojekte

Kultur in allen möglichen Facetten ist längst ein unverzichtbarer Bestandteil des täglichen Lebens im Landkreis Mainz-Bingen geworden. Dazu gibt es vielfältige Angebote.

Den Ehrenbrief der Landrätin erhalten Bürgerinnen und Bürger des Landkreises, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich und unentgeltlich für die Kulturlandschaft im Landkreis engagieren. Denn zahlreiche Menschen engagieren sich über Jahre hinweg im Hintergrund für Vereine, Ortsgemeinden und ihre Mitmenschen, ohne eine entsprechende Wertschätzung zu erhalten.

Honoriert wird die Auszeichnung von der Stiftung „Kultur im Landkreis“ mit jeweils 250 Euro. Vorgeschlagen für die Auszeichnung werden die Geehrten von Vertreterinnen und Vertretern aus Kommunalpolitik und Vereinen.

(v.l.n.r.) Helga Andrae, Dietmar Fahl, Melitta Rieger, Dr. Silvia Klengel, Hedwig Rott, Ralf Claus, Thomas Feser, Günter Hartmann, Brigitte Stortz-Schindler, Jutta Hoff, Rita Trapp, Doris Leininger-Rill, Dorothea Schäfer, Daniel Kölsch, Hans-Joachim Becker. Foto: Kreisverwaltung.
(v.l.n.r.) Helga Andrae, Dietmar Fahl, Melitta Rieger, Dr. Silvia Klengel, Hedwig Rott, Ralf Claus, Thomas Feser, Günter Hartmann, Brigitte Stortz-Schindler, Jutta Hoff, Rita Trapp, Doris Leininger-Rill, Dorothea Schäfer, Daniel Kölsch, Hans-Joachim Becker. Foto: Kreisverwaltung.
Helga Andrae

Helga Andrae gründete 2015 die „Lesebühne Schiefertafel“, um einen Treffpunkt für regionale Autorinnen und Autoren einzurichten. Sie kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Organisation und Durchführung zahlreicher Lesungen. Als Netzwerkerin schafft sie eine literarische Heimat für Kulturinteressierte aus der ganzen Region.

Viktor Götz ist bei der „Praktischen Hilfe“ der Christus-Gemeinde Gensingen Ansprechpartner für seine Mitbürgerinnen und Mitbürger. Daneben unterstützt er die Gemeinde als freiwilliger Fahrer des Bürgerbusses. Seit 2014 ist er Mitglied des Beirats für Migration und Integration der Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen und amtiert als 2. Vorsitzender des Männergesangsvereins Gensingen.

Melitta Rieger

Melitta Rieger ist seit der Flüchtlingswelle 2015 in allen Belangen Ansprechpartnerin für Hilfesuchende. Sie ist Mitglied im Verein für Integration und Soziales Heidesheim und übernahm die Patenschaft für eine syrische Familie. Als ausgebildete Sprach- und Kulturmittlerin gründete sie die „Kommunikationsstunde“ in Heidesheim, wo Geflüchtete beim Deutschlernen unterstützt werden.

Günter Hartmann setzt sich seit Jahrzehnten für die Binger Kulturlandschaft ein und trägt maßgeblich zur Realisierung zahlreicher Projekte im Bereich der Museumspädagogik bei. Zudem engagiert er sich für die Restaurierung und Spielbarmachung eines seltenen Giraffenflügels von 1820 im Bestand des Museums am Strom in Bingen und bringt hier seine Expertise als Musiker und Kenner historischer Instrumente ein

Rita Trapp

Rita Trapp ist seit Jahrzehnten aktives Mitglied und Vorstandsmitglied des Carneval Vereins Zornheim. Sie kümmert sich um den Kartenvorverkauf, die Verpflegung, Organisation und Durchführung zahlreicher Veranstaltungen. Sie betreute das Männerballett und tanzte selbst in der Tanzgruppe „Schnuggelscher“.

Hans-Joachim Becker

Hans-Joachim Becker kümmert sich um die Gestaltung, Unterhaltung und Pflege des Friesenheimer Friedhofs und entlastet damit die Ortsgemeinde. Als großes Vorbild motiviert er mit 91 Jahren als ältester Einwohner Friesenheims deutlich jüngere Mitstreiter, sich ehrenamtlich zum Wohle der Dorfgemeinschaft zu engagieren.

Rouge Baiser

Seit 1998 tritt die in Rheinhessen beheimatete Chansongruppe Rouge Baiser in Funk und Fernsehen auf. Ihr Wirken geht weit über die Grenzen des Landkreises hinaus: Die Gruppe ist Botschafterin der deutsch-französischen Freundschaft sowie der Region Rheinhessen. Ihr Können stellen die Musikerinnen und Musiker bei zahlreichen Konzerten im In- und Ausland unter Beweis.

Hedwig Rott ist seit 1974 Mitglied im Ingelheimer Carneval Verein. Gemeinsam mit ihrem Ehemann sorgte sie 23 Jahre lang für die Licht- und Tontechnik. Darüber hinaus engagiert sie sich für das Vereinsleben: Zu ihren Aufgaben gehört die Organisation von Festen und des monatlichen Frühschoppens sowie die Pflege des Vereinsheims.

Hedwig Rott

Im Heimatjahrbuch des Landkreises Mainz-Bingen gibt es für interessierte Leserinnen und Leser viele Artikel, Gedichte sowie Rückblicke zu Themen, die den Landkreis und die Menschen bewegen. Es soll dabei nicht nur unterhalten, sondern auch die abwechslungsreiche Geschichte unserer Region und die unverwechselbare Landschaft aufzeigen und in Erinnerung rufen.

Die Publikation ist ein Gemeinschaftswerk des Landkreises, der Vereinigung der Heimatfreunde am Mittelrhein e.V. und der Agentur für Kommunikation und Marketing „publicum“. Das Heimatjahrbuch 2024 ist bereits die 68. Ausgabe und in Kürze erhältlich.

Das Heimatjahrbuch ist im Kulturbüro der Kreisverwaltung und im Buchhandel zu erwerben. Bestellungen werden per Mail an kultur@mainz-bingen.de angenommen.

Landrätin Dorothea Schäfer präsentiert das neue Heimatjahrbuch 2022

Natürlich darf in der Region auch die „fünfte Jahreszeit“ nicht fehlen. Daher präsentiert der Landkreis seit 1999 die Spitzenkräfte der Mainz-Binger Karnevalsvereine vereint bei seiner kreiseigenen Fassenachtssitzung. Neben Musik, Tanz, Kokolores findet mit dem traditionellen Ordensempfang ein karnevalistisches Zusammentreffen mit Persönlichkeiten aus der Region Mainz-Bingen statt. Landrätin Dorothea Schäfer zeichnet dabei verdiente Fassenachter mit dem Landkreisorden aus.

Termin: 21. Januar 2024, 17.11 Uhr, Rheintal-Kongress-Zentrum Bingen

Kartenpreis: 20 Euro

Anmeldung per E-Mail an hlmnz-bngnd

Kreifastnacht

Um kulturelles Engagement zu würdigen, verleiht der Landkreis Mainz-Bingen seit 1995 jährlich einen Kulturpreis für besondere Leistungen auf kulturellem, künstlerischem Gebiet. Seither erfolgt dieser im jährlichen Wechsel der Sparten Literatur, Musik und Gestalterische/Bildende Kunst. 

Der Kulturpreis ist mit einem Geldpreis in Höhe von 3.000 Euro dotiert und gliedert sich wie folgt: Erster Preis 1.500 Euro; zweiter Preis 1.000 Euro, dritter Preis 500 Euro. Die Preisvergabe erfolgt durch den Beirat der Stiftung „Kultur im Landkreis“ Mainz-Bingen. 

Die 1. Siegerin oder der 1. Sieger erhält außerdem eine Skulptur (nach dem Logo der Stiftung).

Der Kulturpreis 2024 wird sich der Sparte Musik mit dem Schwerpunkt "Rap" widmen. Hier finden Sie den Ausschreibungstext sowie den Teilnahmebogen. Bewerbungen sind bis zum 29. Februar 2024 an das Kulturbüro zu richten.

Kulturpreis
Landrätin Dorothea Schäfer mit Jurysprecher Dr. Gernot Blume und dem „Oriental Jazz Quintett“, 1. Platz Kulturpreis 2021

Ein weiteres jährliches Highlight ist die Reihe „Rheinhessen liest“, bei der im November Lesungen in Weingütern und Straußwirtschaften stattfinden. Organisiert wird die renommierte Lesereihe von den Landkreisen Mainz-Bingen und Alzey-Worms, den Städten Mainz und Worms, der Stiftung „Kultur im Landkreis Mainz-Bingen“, den Kreisvolkshochschulen Mainz-Bingen und Alzey-Worms sowie Rheinhessen-Marketing e.V.

Zahlreiche Lesungen von Künstlern aus der Region warten auf die Zuhörerinnen und Zuhörer. Der Eintrittspreis beträgt jeweils fünf Euro. Dabei werden nicht nur eigene Texte, sondern auch altbekannte Werke vorgetragen. Von Krimis über Mundart und bis hin zu Prosa – bei den vielseitigen Lesungen kommt jeder auf seine Kosten.

Hier finden Sie dasProgrammheft Rheinhessen liest 2023

Titelbild Rheinhessen liest 2023

In einer Feierstunde ehrt Landrätin Dorothea Schäfer Sportlerinnen und Sportler aus dem Landkreis Mainz-Bingen für ihre außergewöhnlichen sportlichen Leistungen des vorausgehenden Jahres. Angefangen beim Rheinhessen- und Regionalligameister über Landes- und Süddeutsche Meister bis hin zum Weltmeister ist alles vertreten. Keine Rolle spielt auch das Alter der Sportlerinnen und Sportler.

Vorgeschlagen für die Auszeichnung werden die Geehrten von Vertreterinnen und Vertretern aus Kommunalpolitik und Vereinen. Das Vorschlagsformular finden Sie hier.

Termin: wird noch bekannt gegeben

Kulturpreis

Wer zuerst kommt, schlürft zuerst: Bundesweit einmalig ist der Weinsensorikwettbewerb „Beste Weinnase des Landkreises Mainz-Bingen“, der bei Weinliebhabern überregional Beachtung findet. Vor allem Geruchs- und Geschmackssinn sind gefragt, wenn es darum geht, Aromen zu riechen, Rebsorten zu schmecken oder Jahrgänge zu bestimmen. Die ausgeschenkten Weine stammen aus den Mainz-Binger Anbaugebieten Rheinhessen, Mittelrhein und Nahe.

Der Wettbewerb findet traditionell in den Räumen des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Rhein-Nahe-Hunsrück in Oppenheim statt. Neben dem DLR als bewährter Kooperationspartner unterstützen Rheinhessenwein e.V., Weinland Nahe e.V., Mittelrhein-Wein e.V. und die Rheinhessen Touristik GmbH die Veranstaltung.

Termin: wird noch bekannt gegeben

Anmeldungen per E-Mail an wnnsmnz-bngnd

Trauben

Die neue Informationsreihe in Kooperation mit der Netzwerkkoordination Ehrenamt. Ziel ist es, Kulturschaffende im Landkreis in ihrer Arbeit mit praktischen Tipps und Tricks zu unterstützen und in den Dialog zu treten.

Aktuell laufen die Planungen für weitere Veranstaltungen in 2024. Die Termine finden Sie hier in Kürze.

Wir bitten um vorherige Anmeldung.