Banner Sommer

Landrätin überreicht Landesehrennadeln

21.01.2020

Im Namen der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte Landrätin Dorothea Schäfer die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz für bürgerliches Engagement.

Landrätin Dorothea Schäfer (3.v.l.) überreicht fünf Landesehrennadeln in Ingelheim an besonders ehrenamtlich Engagierte an Joachim Kühn (links), Kunibert Zimmer (5.v.l.), Ursula Kumb (Mitte), Kurt Zaun (4.v.r.) und Manfred Rau (2.v.r.).  / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/Kilian Grau
Landrätin Dorothea Schäfer (3.v.l.) überreicht fünf Landesehrennadeln in Ingelheim an besonders ehrenamtlich Engagierte an Joachim Kühn (links), Kunibert Zimmer (5.v.l.), Ursula Kumb (Mitte), Kurt Zaun (4.v.r.) und Manfred Rau (2.v.r.). / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/Kilian Grau

Ausgezeichnet wurden Ursula Kumb aus Schwabsburg, die Schwabenheimer Joachim Kühn und Kunibert Zimmer sowie Manfred Rau und Kurt Zaun aus Stadecken-Elsheim. „Ohne das Ehrenamt würde vieles nicht funktionieren. Da Ihre Tätigkeiten viel Zeit in Anspruch nehmen, ist es wichtig, dass Sie von Ihren Familien unterstützt werden“, so Landrätin Dorothea Schäfer. Mit dabei waren die Familien der Geehrten, Wegbegleitende sowie zahlreiche Gäste aus der Politik und dem Vereinsleben.

Ursula Kumb setzt sich über viele Jahre hinweg in unterschiedlicher ehrenamtlicher Weise für ihre Heimat Schwabsburg ein. So ist sie seit 1981 kommunalpolitisch aktiv, unter anderem wirkte sie in diversen Ausschüssen der Verbandsgemeinde Rhein-Selz, der Stadt Nierstein und der Ortsgemeinde Schwabsburg mit. Sie stand 15 Jahre stellvertretend Nierstein-Schwabsburg vor und war Beauftragte für das Sozial-, Schul- und Kinderwesen der Stadt Nierstein. Mitmenschen sind ihr wichtig, das zeigt auch seit 14 Jahren die Arbeit mit Niersteins französischer Partnergemeinde Gevrey-Chambertin. Vorbildlich ist auch Ursula Kumbs Engagement bei den Schwabsburger Landfrauen. Seit 1993 leistet sie dort Vorstandsarbeit, genau wie im Landesfrauenverband Rheinhessen.

Joachim Kühn aus Schwabenheim hat sich über viele Jahre hinweg in ehrenamtlicher Weise für den Sport, insbesondere für die Turn- und Sportgemeinde (TSG) Schwabenheim, eingesetzt. Bereits seit 1984 ist er dort in verschiedenen Funktionen tätig: Vorstandsarbeit, Schriftführer oder Beauftragter für die Presse- und Öffentlichkeit. Derzeit ist er Erster Vorsitzender der TSG. Für sein Engagement erhielt er bereits die Verdienstnadel der TSG und die Verdienstnadel des Südwestdeutschen Fußballverbandes.

Ebenfalls aus Schwabenheim und ebenfalls besonders engagiert für die TSG Schwabenheim: Kunibert Zimmer. Seit 1990 ist er aktives Vereinsmitglied und seither in den unterschiedlichsten Funktionen tätig. So war er beispielsweise Jugendtrainer, Revisor, Leiter der Abteilung Fußball und zweiter Vorsitzender des Gesamtvereins. Derzeit kümmert er sich als Kassenprüfer um die Finanzen. Aber nicht nur dem Sport, sondern auch der Kommunalpolitik wandte er sich vorbildlich zu. Seit 1994 ist er Mitglied in diversen Ausschüssen der Ortsgemeinde Schwabenheim und bekleidete zuletzt fünf Jahre das Amt des zweiten Beigeordneten.

Seit drei Jahrzehnten bereichert Manfred Rau mit seiner Zeit und seinem Einsatz die Kommunalpolitik in Stadecken-Elsheim. Verschiedenste Ausschüsse des Ortsgemeinderates unterstützt er seit vielen Jahren bei der Arbeit. Aber nicht nur in seiner Heimatgemeinde bringt er sich ein, auch in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm engagiert er sich. Er blickt mittlerweile auf über zehn Jahre Arbeit im Verbandsgemeinderat sowie in dessen Ausschüssen zurück. Ebenso erwähnenswert ist Manfred Raus ehrenamtliches Engagement außerhalb der Kommunalpolitik. Zahlreiche Ortsvereine freuen sich über seine langjährige aktive Mitarbeit und am Amtsgericht Mainz leistet er seit zehn Jahren Schöffendienst.

Auch Kurt Zaun setzt sich mit viel Zeit und Herzblut seit über 30 Jahren für seine Ortsgemeine Stadecken-Elsheim ein: im Ortsgemeinderat – unter anderem als Fraktionsvorsitzender – und dessen verschiedensten Ausschüssen sowie als Erster Beigeordneter. Aber auch auf Verbandsgemeindeebene bekleidete Kurt Zaun etliche Ämter im Verbandsgemeinderat Nieder-Olm. Neben der Kommunalpolitik schätzte der Kuratoriumsbeirat KIGA Mathildenstift, der Vereinsring Stadecken-Elsheim oder der Schulelternbeirat der IGS Nieder-Olm seine Expertise sehr. Letzterer in besonderem Maße, die erste Mensa der Schule plante Kurt Zaun ehrenamtlich.

Medienanfragen

Pressestelle
06132/787-1012 
E-Mail schreiben

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
06132/787-0
krsvrwltngmnz-bngnd

Erste Anlaufstelle ist das Bürgerbüro. Es ist montags und dienstags durchgehend von 8 bis 17 Uhr, Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen), Donnerstag 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr besetzt und unter der Telefonnummer 06132/787-0 erreichbar.

Öffnungszeiten
Bürgerbüro

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Verwaltung:

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Allgemeine Bauverwaltung,  Bauaufsicht,  Bauförderung:

Dienstag und Freitag 9 bis 12 Uhr
Donnerstag 14 bis 18 Uhr

HINWEIS für die Bauverwaltung, Bauaufsicht, Bauförderung
Damit eine persönliche Betreuung der Bauantragsteller möglich ist, bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.

Pressestelle Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Kontakt

Pressestelle Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
prssmnz-bngnd

Die erste Anlaufstelle und Ansprechpartner/in für Medien und Presse sind

Bardo Faust, Pressesprecher
Tel. 0 61 32 / 7 87-1012

Kilian Grau
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 15

Dörte Gebhard
Tel. 0 61 32 / 7 87-10 14

Kfz-Zulassungsstelle Bingen

Kontakt
Kfz-Zulassungsstelle Bingen

Alfred-Nobel-Straße 2a
55411 Bingen am Rhein
Tel. 0 67 21 / 91 71-0
Fax 0 67 21 / 91 71-52 98 

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag: 7.30 bis 12 Uhr / Annahmeschluss 11.30 Uhr
Mittwoch: 9 Uhr bis 18.30 Uhr / Annahmeschluss 18 Uhr
Donnerstag bis Freitag: 7.30 bis 12 Uhr / Annahmeschluss 11.30 Uhr

Möglichkeit der persönlichen Terminvereinbarung (außer freitags) unter 06721/9171 - 5229

Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

Kontakt
Kfz-Zulassungsstelle Oppenheim

St.-Ambrogio-Ring 11
55276 Oppenheim
Tel. 0 61 33 / 94 03-0
Fax 0 61 33 / 94 03-52 89 

Öffnungszeiten:

Montag: 9 bis 18.30 Uhr / Annahmeschluss 18 Uhr
Dienstag bis Freitag: 7.30 bis 12 Uhr / Annahmeschluss 11.30 Uhr

Möglichkeit der persönlichen Terminvereinbarung (außer freitags) unter 06133/9403–5265

Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kontakt
Amt für Veterinär- und Gesundheitswesen

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Große Langgasse 29
55116 Mainz
Tel. 0 61 31 / 6 93 33-0
Fax 0 61 31 / 6 93 33-40 98

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:

Allgemeine Verwaltung
Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten Empfang:

Montag bis Mittwoch 8 bis 17 Uhr
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12.30 Uhr

Belehrungen gem. §43 IfSG:
Dienstag 11 Uhr, Donnerstag 11 und 16.30 Uhr
vorherige Anmeldung, persönlich oder per E-Mail, ist erforderlich
weitere Informationen gibt es telefonisch unter 06131/69333-0

HIV-Beratung und -Test:
Montag von 12.30 bis 14 Uhr
Donnerstag von 15.30 bis 17 Uhr oder nach Terminvereinbarung

Impfsprechstunde:
Donnerstag von 9 bis 12 Uhr sowie 13.30 bis 15 Uhr
Ohne Terminvereinbarung

Kreuzhof Nieder-Olm

Kontakt

Besuchsadresse: Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm

Postadresse: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein

Öffnungszeiten:

Montag bis Dienstag 8 bis 17 Uhr
Mittwoch 14 bis 17 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 8 bis 17 Uhr
Freitag 8 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten:
Allgemeine Verwaltung

Montag bis Dienstag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen)
Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Jobcenter

Kontakt

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
JobCenter
„Neue Ingelheimer Mitte“
Konrad-Adenauer-Str. 3
55218 Ingelheim

06132/787-6000

Faxnummer 06132/787-6099

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Freitag von 9 bis 12 Uhr, Mittwoch von 14 bis 15:30 Uhr (Vormittag geschlossen), Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Bankverbindung

Kreisverwaltung Mainz-Bingen (außer Jobcenter)

Sparkasse Rhein-Nahe
Konto-Nr.: 300 003 50
Bankleitzahl: 560 501 80
IBAN: DE23 5605 0180 0030 0003 50
BIC (SWIFT Code): MALADE51KRE

oder

Sparkasse Mainz
Konto-Nr.: 100 011 154
Bankleitzahl: 550 501 20
IBAN: DE45 5505 0120 0100 0111 54
BIC (SWIFT Code): MALADE51MNZ

Jobcenter Mainz-Bingen

Sparkasse Rhein-Nahe
BLZ:  560 501 80
Konto-Nr.: 170 591 06
IBAN: DE17 5605 0180 0017 0591 06
BIC: MALADE51KRE

Ihre Behördennummer 115

Mainz-Bingen beteiligt sich an der bundesweit einheitlichen Behördennummer 115.

De-Mail

Über De-Mail ist die Kreisverwaltung Mainz-Bingen elektronisch sicher und vertraulich zu erreichen. Die De-Mail der Kreisverwaltung Mainz-Bingen lautet:

krsvrwltngmnz-bngnd-mld

Mit De-Mail können verbindliche Rechtsgeschäfte abgeschlossen werden, solange keine besonderen Erfordernisse an die Form des Rechtsgeschäftes bestehen. De-Mail bietet zusätzliche Sicherheit, denn die bei herkömmlicher E-Mail fehlende Nachweisbarkeit des Eingangs ist mit der Nutzung von De-Mail möglich. Unter Verwendung der (durch den De-Mail-Anbieter) qualifizierten elektronisch signierten Versand- und Eingangsbestätigungen können sowohl Sender als auch Empfänger nachweisen, dass eine Nachricht versendet wurde oder eingegangen ist.

Für einen im Verhältnis zum Gesamtvolumen geringen Anteil der Rechtsgeschäfte ist die Schriftform gesetzlich vorgeschrieben. Die elektronische Abwicklung solcher Rechtsgeschäfte setzt heute in der Regel eine qualifizierte elektronische Signatur nach dem Vertrauensdienstegesetzes (VDG) durch den Nutzer voraus. De-Mail kann auch in diesen Fällen genutzt werden, allerdings muss die entsprechende De-Mail oder das per De-Mail versandte Dokumente dann zusätzlich durch den Nutzer qualifiziert elektronisch signiert werden (siehe unten).

Der Versand per De-Mail allein ersetzt also nicht immer die Schriftform. Gegenwärtig erarbeitet die Bundesregierung ein E-Government-Gesetz, das unter anderem weitere Möglichkeiten schaffen soll, die gesetzlich vorgeschriebene Schriftform durch alternative elektronische Verfahren, insbesondere De-Mail, zu ersetzen.
Weitere Informationen zur De-Mail gibt es auf der Homepage des Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik.

Wir sind Mainz-Bingen: Neuer Imagefilm zum Jubiläum

„Mainz-Bingen ist einfach ein guter Platz zum Leben.“ Das findet Landrätin Dorothea Schäfer, und das finden viele Menschen, die hier bereits leben oder Jahr für Jahr in den Landkreis ziehen. Was Mainz-Bingen alles zu bieten hat, zeigt der Imagefilm des Kreises.

Das fünfminütige Werk aus dem Hause der Mainzer „Formatfabrik“ zeigt Bilder aus allen Bereichen des Kreises – ob Süden, Norden, Mitte, ob Mittelrhein, Nahe, Rheinhessen. Abgebildet sind Weinberge, Wälder, der Rhein und die Burgen, die Themen Wirtschaft, Tourismus, ÖPNV und vor allem die Menschen – einfach alles, was den Landkreis Mainz-Bingen so ausmacht.